Ausgezeichnet: Lebender Adventskalender

| Keine Kommentare

Adventsaktion in Westerfilde/Bodelschwigh wird mit „Öffnung“ der Türchen zehn, elf, zwölf und dreizehn fortgesetzt

Zur Tür Nr. 10 hatten Martina und Klaus Jaenicke (Fa. ESD) in die ehemalige Freigrafenschule nach Bodelschwingh eingeladen. Bei naßkaltem Wetter und rutschigen Wegen fanden sich trotzdem noch mehr als 20 Besucher ein. Nach dem Aufwärmen mit einem heißen Getränk wurde adventlicher Gesang angestimmt und es wurden einige Lieder miteinander gesungen.Nach ca. 1 1/2 Stunden bei Gesprächen und Weihnachtsgebäck machten sich alle Besucher wieder friedlich auf den Heimweg.

  

Die Tür Nr. 11 wurde von den Falken in Westerfilde gestaltet. Jugendliche hatten ein reichhaltiges Angebot für Erwachsene, Jugendliche und Kinder vorbereitet. Im „Falkentreff“, der Wohnung im Gerlachweg 6, gab es Bastelangebote für die Kleinen und es wurden frische Waffeln gebacken. Draußen gab es verschiedene warme Getränke und Gebäck. Um eine Feuerstelle herum konnten Jugendliche und Kinder ihr Stockbrot backen. Die Jugendlichen hatten ein Fenster im Falkentreff liebevoll als Adventsfenster mit der Nr. 11 gestaltet und alle waren mit Eifer bei der Sache. Wahrscheinlich lag es an dem naßkalten Wetter, dass an diesem Abend leider nur wenige Besucher gezielt vorbei gekommen sind.
  

Das Türchen Nr. 12 wurde von der Gruppe Bodelschwingh und Westerfilde im Heimatverein Mengede gestaltet. Eingeladen war zur ehem. Gaststätte „Bodelschwingher Schmiede“ in der Schloßstrasse 11 in Bodelschwingh. Der Heimatverein hatte einen Pavillon und Stehtische draußen aufgebaut. Es gab Glühwein, Punsch und Weihnachtsgebäck. Schnell hatten sich ca. 50 Besucher eingefunden. Werner Grasmann begleitete die gemeinsam gesungenen Adventslieder auf dem Akkordeon, was noch weitere Besucher aus der engeren Nachbarschaft zum Kommen und Mitsingen animierte. Der dann von Gerd Obermeit vorgetragenen Geschichte „Engel Fidor rettet Weihnachten“ wurde andächtig gelauscht. Bei angeregten Gesprächen blieben viele Besucher noch eine ganze Weile beieinander.
  

Das Quartiersbüro in Westerfilde gestaltete das 13. Türchen in seinen Räumlichkeiten an der Westerfilder Str. 33. Das Büro war adventlich geschmückt und es wurden Punsch und Gebäck angeboten. Das Quartiersbüro hatte extra für den Abend eine kleine Band für die musikalische Begleitung der Weihnachtlieder zusammengestellt. Stefanie Gerszewski (Posaune) und Christoph Schedler (Gitarre) vom Quartiersmanagement wurden unterstützt von einem befreundeten Cajon-Spieler.
  

Bei einem anschließenden Quiz zum Thema Lieblingsorte in Westerfilde-Bodelschwingh gab es den beliebten Postkartenkalender mit den Motiven der Lieblingsorte als Preis zu gewinnen. Die etwa 20 Besucher nutzten die Gelegenheit für Fragen an das Quartiersmanagement und für nette Gespräche miteinander. Nach ca. einer Stunde ging jede/r wieder ihrer/seiner Wege.

 

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar