Buchempfehlung des Monats

| Keine Kommentare

Hakan Nesser: Der Fall Kallmann

Leon Berger ist der Nachfolger von Eugen Kallmann als Schwedischlehrer in einer schwedischen Kleinstadt. Doch wer war der beliebte Gesamtschullehrer wirklich? War sein Tod tatsächlich ein Unglücksfall?

Unter den zurückgebliebenen Unterlagen findet Berger Kallmanns Tagebücher, in denen er Hinweise entdeckt, die auf ein Verbrechen deuten. Doch handelt es sich überhaupt um echte Tagebücher oder nicht vielmehr um literarische Texte? Berger ermittelt privat mit zwei Kollegen, als Stadt und Schule durch Ereignisse erschüttert werden, die weit über den „Fall Kallmann“ hinausreichen. Auch die Polizei untersucht nun wieder auch den alten Fall.

Nesser entwickelt in ruhigem Sog die Handlung, die sich zwischen Kleinstadtkaleidoskop, Krimimotiven und psychologischer Fallstudie entfaltet.

Hella Koch
Buchhandlung am Amtshaus
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar