Herbert Kauch zum 90. Geburtstag

| Keine Kommentare

Feiern geht noch gut – besser jedenfalls als das Laufen

An diesem Wochenende hat Herbert Kauch aus Westerfilde seinen 90. Geburtstag gefeiert.
Geboren ist er am 27.1.1928 in Herne-Sodingen, aufgewachsen dann in Huckarde. Zu Beginn seiner nunmehr 63-jährigen Ehe mit seiner Ehefrau Edith wohnte er vier Jahre in der Karl-Schurz-Str. in der „Kolonie“, ehe die Familie nach Westerfilde umzog. Das Ehepaar hat zwei Töchter: Gabi (62) und Petra (60) sind der ganz Stolz des Jubilars.

Herbert Kauch ist gelernter Möbelschreiner. Nach der Lehrzeit arbeitete er allerdings zunächst im Gleisbau, später dann in der Schreinerei in der Werkstatt für Lokomotiven und Waggons am Mooskamp.

Im Alter von 27 Jahren bekam er eine Anstellung als Schreiner bei der Zeche Hansa und war in dieser Funktion für die umliegenden Zechen tätig. 1985 ging er vorzeitig in Rente.

Die Liste seiner ehrenamtlichen, gesellschaftlichen Aktivitäten ist lang:

  • über einen langen Zeitraum von 27 Jahren – von 1969 – 1996 – war er Geschäftsführer des Schwimmvereins Waspo Nette;
  • er war langjähriges Mitglied der SPD im Stadtbezirk Mengede und dort auch in verschiedenen Funktionen tätig;
    seit 65 Jahren ist er Mitglied der IG Bergbau, Chemie und Energie;
    seit 15 Jahren Mitglied der AWO.

Der Jubilar zusammen mit Ehefrau Edith, Tochter Petra und Bezirksbürgermeister Willi Tölch

Wenn dann noch Zeit war, spielte er Akkordeon oder er stellte sich in den Großen Ferien im Sommer beim Mengeder Ferienspaß als Helfer zur Verfügung.

Zahlreich sind aus diesem Grunde auch die Gratulanten aus der näheren und weiteren Umgebung gewesen. Dabei waren seine konditionellen Fähigkeiten gefordert, denn bereits morgens um 11.00 Uhr gab es einen kleinen Empfang, bei dem Bezirksbürgermeister Willi Tölch eine Urkunde, Blumen und Grüße der Bezirksvertretung Mengede und des Dortmunder Oberbürgermeisters Ullrich Sierau überbrachte.

Nachmittags ging es dann im Mengeder Volksgarten weiter. Für Herbert auch war es keine Frage, dass er seinen Ehrentag in den Räumen von Uli Langs Volksgartenrestaurant verbringen würde. Sie haben lange in Nette zusammengearbeitet: Herbert Kauch für den Waspo Nette und die IG Netter Vereine und Uli Lang als Inhaber der „Sportklause“ in der Wodanstraße – unterschiedlich im Alter zwar, dennoch sehr ergebnisorientiert und erfolgreich.

Auch wenn er körperlich nicht mehr in bester Verfassung und auf einen Rollstuhl angewiesen ist, konnte der Jubilar an seinem Ehrentag unter Beweis stellen, dass im Kopf noch alles funktioniert. Sein verschmitzter, hintergründiger Humor wird ihm auch weiterhin helfen, sich mit den Widrigkeiten des Altwerdens versöhnen zu können.

 

 

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken. Fotos: Privat(5), K.N.(2)
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar