Bericht vom Handball des TV Mengede

| Keine Kommentare

Handball: Damen topp, Herren flopp!

Eine gemischte Bilanz zog die Handball-Abteilung des TV Mengede am vergangenen Wochenende. Während die Damen gegen die DJK Oespel-Kley 2 in ihrem Auswärtsspiel einen 40minütigen Anlauf benötigten, ehe sie ihre Gegnerinnen mit einem Endergebnis von 26:17 deutlich in Schach halten konnten, verloren die Herren in eigener Halle gegen die HSG Annen-Rüdinghausen verdient mit 17:23.

Mit ihrem Sieg festigten die Handball-Damen ihren hervorragenden 4. Tabellenplatz, die Herren rutschten ins untere Mittelfeld ab, haben aber am kommenden Wochenende alle Möglichkeiten, mit einem doppelten Punktgewinn beim Tabellenletzten DJK Komet den Weg nach unten aufzuhalten und alles dafür zu tun, um den Verbleib in der Kreisliga abzusichern.

Bezirksliga-Damen wieder siegreich
Die Bezirksliga-Damen des TV Mengede, die ohne die beiden verhinderten Nina Deimen und Rieke Danielsen antraten, bestätigten einmal mehr ihre beständige und ansteigende Form, die sie auch nach der unnötigen Vorsonntags-Niederlage gegen den Tabellenführer TV Wanne nicht verloren hatten. Zwar brauchten sie mehr als die erste Halbzeit, um einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr kompensieren zu können. Dann aber war der TVM-Express nicht mehr aufzuhalten.

In den letzten 20 Minuten bewiesen die TVM-Damen eindrücklich ihren Willen zum Sieg. Das 13:12 für Die DJK Oespel-Kley 2 in der 36. Minute war auf Seiten der Gastgeberinnen die letzte Möglichkeit zu Jubelszenen. Bis zum Spielende verdoppelten die Mengederinnen die Anzahl ihrer Tore. Bemerkenswert auch, dass fast alle Akteurinnen sich in die Torjäger-Liste eintragen konnten.

Einmal mehr gelang es auch Anika Piehl, sich für ihr sehenswertes Aufbauspiel mit 4 Treffern zu belohnen. Dazu die stetigen Raten von Aysen Ugur, die inzwischen auch wieder vom 7-Meter-Punkt trifft, der willensstarken Malin Lutz aus der Außenposition und der kämpferischen Johanna Spratte aus dem halblinken Rückraum, da war Trainer Jörg Ocklenburg für die ziemlich „verdaddelte“ erste Halbzeit reichlich entschädigt worden.
Die TV-Damen rangieren nun mit Schlagdistanz zum aufstiegsberechtigten Zweiten auf dem 4. Tabellenplatz und haben ihr Saisonziel, mehr Punkte als im Vorjahr zu erreichen, bereits jetzt – 9 Spieltage vor dem Ende – erreicht. Trockener Ocklenburg-Kommentar: „Damit haben wir mit dem Abstieg nun auch endgültig nichts mehr zu tun.“

Der TV Mengede spielte mit:
Madeleine Wiegand, Sina Untenberger(1), Malin Lutz(4), Anika Piehl(4), Zoe Philina Sulcek(2), Aysen Ugur(5/2), Inga Hagestroem(2), Paula Lechtenbörger(1), Johanna Spratte(3), Theresa Szameitat, Leonie Schulenburg(3), Alina Boenigk(1).

Technische Fehler des TV ermöglichen den Gästen einen klaren 23:17 Erfolg
Die Taktik der TVM-Herren im Spiel gegen die HSG Annen Rüdinghausen, mit einer breit aufgestellten Sturmreihe die aggressiv agierende Annener Abwehr knacken zu können, ging nicht auf. Philip Timm und Marvin Folgmann, die beiden Außen, separierten sich fast am Schnittpunkt des Wurfkreises mit der Grundlinie. Die damit verbundene Absicht war klar, denn mangels einer wurfstarken zweiten Reihe sollte so im Mittelbereich Platz geschaffen werden für Eins-zu Eins-Situationen. Hierfür fehlte aber an dieser Stelle die nötige Konzentration.
Viele Fehlabspiele, viel zu lang gespielte Pässe oder Fangfehler ermöglichten der Gästemannschaft oftmals leichte Ballgewinne. Gerade einmal 5 Mengeder Tore zur Halbzeit, so wenige waren es in der ganzen bisherigen Saison nicht gewesen. Erschwerend kam noch hinzu, dass die beiden Schiedsrichter bei 6 Mengeder Treffern die Vorteilsregel ignorierten und zu früh auf Freiwurf entschieden.
Nach dem Seitenwechsel, bei dem die Annener mit einer auch gerade nicht berauschenden 10:5-Führung in die zweite Spielhälfte gingen, wurde das Mengeder Spiel beweglicher. Das lag zum einen an der Einwechselung von Niklas Schumann, dessen Laufspiel vor der gegnerischen Abwehr für einige Bewegung sorgte. Die Fehler aus der missratenen ersten Spielhälfte konnten aber so nicht mehr ausgeglichen werden.
Mit einem negativen Punktekonto von 16:18 rangieren die TVM-Handballer jetzt auf Rang 9 der Tabelle. Ein Sieg am kommenden Wochenende gegen den Tabellenletzten DJK Komet ist absolute Pflicht, will man nicht in die Abstiegszone abrutschen.

Der TV Mengede spielte mit: Alexander Kämper, Dominik van Kolken, Markus Schlüter(2), Marvin Folgmann(1), Tobias Schlüter(3), Dominik Kaufmann(5/2), Niklas Wagener(2), Niklas Schumann(2), Philip Timm(2).

Hier das Handball-Programm zum Wochenende:

PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar