Mengeder Tischtennis-Team weiterhin auf Erfolgsspur 

| Keine Kommentare

Aufstiegsrunde ist noch möglich

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen konnte der TV Mengede in den weiteren Spielen der Rückrund die Chance auf die Teilnahme an den Relegationsspielen um den Aufstieg wahren. Dabei konnte dem bisherigen Tabellenführer aus Rahm die erste Saisonniederlage beigebracht werden.

Im Meisterschaftsspiel beim Tabellenzweiten TuS Eving Lindenhorst mussten sich die Mengeder knapp mit 6:9 Punkten und 26:30 Sätzen geschlagen geben. Dabei wäre mit etwas Glück durchaus ein Unentschieden möglich gewesen.

Die Mannschaftsaufstellung in diesem Spiel:
Doppel: J. Pietrasz / Th. Pietrasz (0:1); U. Pietrasz / K. Rose (0:1); F. Mueller / B. Böttcher (0:1)
Einzel: J. Pietrasz (1:1); U. Pietrasz (0:2); K. Rose (2:0); Th. Pietrasz (2:0); F. Mueller (1:1); B. Böttcher (0:2)

Im nächsten Meisterschaftsspiel konnte der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer TuS Rahm II niedergerungen werden. Mit 9:7 Punkten bei 35:30 Sätzen hatten die Mengeder am Ende die Nase vorne.

Die Mannschaftsaufstellung in diesem Spiel:
Doppel:
 U. Pietrasz / J. Pietrasz (2:0); U. Pietrasz /K. Rose (1:0); F. Mueller / B. Böttcher (0:1)
Einzel:
 J. Pietrasz (1:1); U. Pietrasz (0:2); K. Rose (2:0); Th. Pietrasz (1:1); F. Mueller (1:1); B. Böttcher (1:1);

Beim Heimspiel gegen DJK Roland Rauxel IV traten die Mengeder ersatzgeschwächt an. Für Uwe Pietrasz ging Peter Kaufhold an die Platte. Es wurde erneut ein Krimi, den Mengede für sich entschied. Mit 9:7 (36:31) fiel der Sieg denkbar knapp aus.

Die Mannschaftsaufstellung in diesem Spiel:
Doppel: 
J. Pietrasz / Th. Pietrasz (2:0); K. Rose / F. Mueller (1:0); B. Böttcher / P. Kaufhold (0:1)
Einzel: 
J. Pietrasz (2:0); K. Rose (1:1); Th. Pietrasz (2:0); F. Mueller (1:1) B. Böttcher (0:2); P. Kaufhold (0:2)

Beim nächsten Auswärtsspiel gegen den starken TUS Wellinghofen fehlte Thomas Pietrasz und so kam Franz-Josef Fedrau zu seinem ersten Einsatz in der Rückrunde. In einem ausgeglichenen Wettkampf fehlte den Mengedern dieses Mal das Glück. Nach fast drei Stunden ging der Sieg mit 9:6 an Wellinghofen. Nach Sätzen stand es (30:29)!

Die Mannschaftsaufstellung in diesem Spiel:
Doppel: 
J. Pietrasz / U. Pietrasz (1:1); K. Rose / F. Mueller (0:1); B. Böttcher / F.J. Fedrau (0:1)
Einzel:
 J. Pietrasz (0:2); U. Pietrasz (1:1); K. Rose (2:0); F. Mueller (0:2) B. Böttcher (2:0); F.J. Fedrau (0:2)

Damit steht der TV Mengede mit 23:13 Punkten auf dem 5. Platz der aktuellen Tabelle. Vor den beiden letzten Meisterschaftsspielen ist der dritte oder vierte Tabellenplatz, der zu Aufstiegsrelegationsspielen berechtigt, immer noch eine realistische Option. Vor Mengede stehen der BvB 09 V (3. mit 25:11) und ÖSG Viktoria (4. mit 25:13 Punkten). Am letzten Spieltag bei der ÖSG Viktoria Dortmund könne die Mengeder alles klar machen.

Für all diejenigen, die Tischtennis nur alle vier Jahre bei den olympischen Spielen verfolgen, nachfolgend eine kleine “Regelkunde”.
Eine Mannschaft besteht aus sechs Aktiven die nach Spielstärke aufgestellt werden müssen. 1+2 spielen im oberen , 3+4 im mittleren und 5+6 im unteren Paarkreuz gegen die jeweiligen Paarkreuze der gegnerischen Mannschaft. Das macht pro Spieler 2 Einzel (Summe 12). Dazu kommen insgesamt 4 Doppelspiele. Mit drei Doppelspielen (den Spielen Doppel 1 gegen Doppel 2 / Doppel 2 gegen Doppel 1 / Doppel 3 gegen Doppel 3) startet ein Spiel. Wenn erforderlich spielt am Ende noch einmal Doppel 1 gegen Doppel 1. Das macht zusammen 16 Spiele, die Mannschaft die zuerst 9 Punkte erspielt hat, ist der Sieger. Ein 8:8 Unentschieden ist ebenfalls möglich.
Ein Spiel geht über drei Gewinnsätze, endet also bei 3:0 oder 3:1 oder 3:2. Ein Satz geht bis 11, es müssen aber 2 Punkte Differenz gewährleistet sein (z.B. 11:9). Ist das nicht der Fall, geht der Satz in die Verlängerung (bei wechseldem Aufschlag), bis die 2 Punkte erreicht sind (z.B. 12:10 oder 13:11. oder 14:12 usw. usw.). Der Aufschlag wird vor Beginn ausgelost und wechselt nach jeweils 2 Aufschlägen.
Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar