Traditionelles Grünkohlessen der CDU Mengede/Groppenbruch

| Keine Kommentare

Dazu politischer Jahresrückblick und Jubilarehrung

Die CDU Mengede/Groppenbruch veranstaltete am gestrigen Donnerstag, 15.11., das traditionelle Grünkohlessen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch zwei Jubilare geehrt.

Klaus Baier und Dieter Görtz sind inzwischen 20 Jahre Mitglied in der CDU und sind in dieser Zeit vor allem für die Organisation des Sommerfestes der CDU Mengede/Groppenbruch verantwortlich.

Zu Beginn der Veranstaltung berichtete Joachim Farnung über die politischen Ereignisse des abgelaufenen Jahres. Bundespolitisch war der Rückzug der Bundeskanzlerin Angela Merkel
vom Bundesvorsitz der CDU Deutschlands besonders erwähnenswert. Farnung hofft auf einen fairen. aber auch interessanten Wettstreit der drei bekannten KandidatInnen um den Vorsitz: Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn.

Mit der Neuausrichtung der CDU-Führung verbindet der Vorsitzende der heimischen CDU die Hoffnung, dass die CDU nach den letzten enttäuschenden Wahlergebnissen  wieder zu neuer Stärke geführt und zu einer erfolgreichen Zukunftspartei umgebaut und gestaltet wird.

v.l. Adolf Miksch, Dieter Görtz, Joachim Farnung, Klaus Baier, Gerhard Kuck

In seiner Funktion als Fraktionssprecher der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Mengede berichtete Joachim Farnung auch über die aktuellen Planungsstände im Stadtbezirk Mengede. Hierbei ging er besonders auf die Zukunft des Knepper-Geländes ein, das nach der Sanierung für die Ansiedlung von Logistik- und Gewerbebetrieben vorgesehen ist. Weiterhin berichtete er über die geplante Gewerbeansiedlung „Im Dörnen“ an der Stadtgrenze Waltrop/Groppenbruch und über das Interkommunale Gewerbegebiet Groppenbruch.

Beim anschließenden Grünkohlessen wurde dann noch eifrig über die derzeitige politische Lage diskutiert – im Großen wie im Kleinen.

Text: J. Farnung
Fotos: K.N.

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar