Overberg-Grundschule retten

| Keine Kommentare

Vier Fraktionen in der BV stellten gemeinsamen Antrag

Abreißen und neu bauen oder den Altbau sanieren? Die Overberg-Grundschule soll auf den Prüfstand. Foto: Zybon-Biermann

Was wird aus der Overberg-Grundschule? Dass der Bezirksvertretung Mengede die Zukunft der beliebten katholischen Grundschule Am Hohen Teich, im Zentrum des Stadtbezirks, am Herzen liegt, bewies sie jetzt mit einem gemeinsamen Antrag der Fraktionen von SPD, CDU, Die Grünen/ Bündnis 90 und der Fraktion Linke/Piraten, Er wurde einstimmig an die Verwaltung weiter geleitet.

 

In dem an Bezirksbürgermeister Wildhelm Tölch adressierten Schreiben heißt es, dass die Schuldezernentin, Stadträtin Daniela Schneckenburger, mitgeteilt habe, es bestehe „großer Handlungsbedarf bezüglich des Raumbedarfs und des Zustandes“ des Gebäudes der Overberg-Grundschule.

Sanierung oder besser ein Neubau?

Laut Verwaltung, so die BV in ihrem Antrag, fehlten „etliche“ Räume für den Unterricht und Plätze für den Bedarf der Offenen Ganztagsschule (OGS). Auch der schlechte Zustand der Bausubstanz und der sanitären Anlagen sei von der Schuldezernentin erwähnt worden.

Für die Lokalpolitik erfordert dieses Resümee entschiedene Konsequenzen. Die oben genannten Fraktionen beantragen daher, umgehend ein Planungskonzept für die Grundschule mitten im Mengeder Ortskern zu erstellen – entweder für eine Sanierung oder für einen Neubau. (Siehe auch den Bericht auf Mengede InTakt vom 14. Juli 2018)

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar