Lernfabrik 4.0 auf Zeche Westhausen

| Keine Kommentare

Im Amtshaus geht es wieder um Geld und Ideen für Mengede

Im Amtshaus trifft sich wieder die Bezirksvertretung zur öffentlichen Sitzung.

Berichterstatter, 13 Verwaltungsvorlagen bzw. Anträge von Organisationen und Einrichtungen, je acht Anfragen und Anträge der Fraktionen: In diesem Monat hat die Bezirksvertretung (BV) Mengede erneut ein umfangreiches Programm abzuarbeiten. Am kommenden Mittwoch, 13. März, beginnt um 16 Uhr die öffentliche Sitzung im Amtshaus. Gleich nach der Einwohnerfragestunde geht es um einen Themenbereich, der bereits im Februar auf der Tagesordnung stand – die Unterstützung für die Mengeder Ferienspiele und das Projekt Formel Respekt. Da noch Informationsbedarf bestand, wurde die Entscheidung verschoben. Ein mündlicher Bericht soll Aufklärung bringen.

Auch Lehrkräfte sollen 3-D-Druck erlernen

Das Heinrich-Heine-Gymnasium beantragt außerdem finanzielle Unterstützung in Höhe von 3 600 €, um einen zweiten 3-D-Drucker anschaffen zu können. Er solle dem weiteren Ausbau des Tec-LABS dienen, das nicht nur den eigenen Schülerinnen und Schülern, sondern auch den anderen Schulen im Bildungsnetzwerk Mengede zur Verfügung stehe. Darüber hinaus diene das Labor auch der Lehrer-Fortbildung, so der Antragsteller.

Daneben sind noch zwei Straßenwidmungen zu beschließen; vier gesamtstädtische bzw. regionale Planungen sind zu empfehlen und vier Vorlagen stehen zur Kenntnisnahme an, darunter zwei, die unterschiedlichen Diskussionsstoff liefern könnten, wie die Frage, welche Freiraum-Flächen sich für weitere Gewerbe und Industriezwecke eignen. Da taucht erneut das von der Mengeder Lokalpolitik vehement abgelehnte Industrie- und Gewerbegebiet Groppenbruch auf. Ganz neu dagegen ist ein Projekt namens „Lernfabrik 4.0“ auf dem Gelände der Zeche Westhausen. Diese Dortmunder Variante einer Lernfabrik solle nicht auf ein Unternehmen oder Berufsfeld ausgerichtet sein, „sondern eine kombinierte Campussituation von und für Handwerk und Bildung ermöglichen“, heißt es im Text der Verwaltungsvorlage.

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar