Am 2. Juni in Dortmund: Von 10.00 – 22.00 Uhr das 10. Fest der Chöre

| Keine Kommentare

Dortmund feiert seine Chöre unter dem Motto: MAN SINGT SICH

Am kommenden Samstag, 2. Juni 2018, werden im Rahmen des MUSIKFESTIVAL DORTMUND 160 Chöre und Ensembles  zur zehnten Ausgabe des größten städtischen Chorfests Deutschlands begrüßt, dem FEST DER CHÖRE. Dazu werden wieder 50.000 BesucherInnen erwartet. Die haben die Gelegenheit, einen ganzen Tag lang in der Dortmunder Innenstadt mit Chormusik in allen Schattierungen zu hören, zu erleben und selbst dabei mitzusingen. Auf 19 Bühnen unter freiem Himmel, in den Stadtkirchen und in Geschäften sowie an Sing-Haltestellen wird ein Feuerwerk der vielfältigen und aktuellen Chormusik  angeboten.

Den offiziellen Auftakt machen um 12.00 Uhr die kleinen Sängerinnen und Sänger aus dem Kinderchor B der Chorakademie. Traditionsgemäß stimmen sie beim Eröffnungssingen mit dem Publikum das Steigerlied an und haben noch drei weitere Lieder im Gepäck. Ab 12.30 Uhr ist dann das Programm auf allen Bühnen eröffnet und die BesucherInnen sind dazu eingeladen, sich von den vielfältigen Darbietungen mitreißen zu lassen. Von Pop und Musical über Klassik, Volkslieder und Shanties bis Barbershop, Jazz oder Gospel – im bunten FEST DER CHÖRE-Programm in der Dortmunder Innenstadt ist für jeden etwas dabei.

Chöre aus ganz NRW
In Zusammenarbeit mit dem Chorverband NRW und der Sängerjugend im CV NRW werden am Nachmittag Chöre aus dem ganzen Bundesland auf der GUT-Bühne an der Kampstraße zu Gast sein. Ein weiteres Highlight sind die Auftritte verschiedener afrikanischer Gospel-Ensembles, die KLANGVOKAL in Kooperation mit dem Dietrich-Keuning-Haus eingeladen hat.

Traditionell eröffnet die Kinderbühne bereits um 10.00 Uhr ihr Programm im Rathaus mit dem gemeinsamen Auftritt von gleich sechs Kita-Chören unter der Leitung von Susanne Pritz. Erstmals in diesem Jahr haben auch die etwas älteren Kinder einen gemeinsamen Auftritt vorbereitet. Hierfür konnte KLANGVOKAL den bekannten Kinderliedermacher Reinhard Horn gewinnen, der um 15.00 Uhr auf der Sparkassen-Bühne am Alten Markt mit mehr als 150 Dortmunder Grundschüler*innen die eingeübten Kinder-Hits singen wird.

Mitmachen beim FEST DER CHÖRE an den „Sing-Haltestellen“
Alle interessierten SängerInnen haben auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, spontan mitzuwirken. Die hierfür vorgesehen Sing-Haltestellen sind in der gesamten Innenstadt verteilt. Wer in Gemeinschaft bekannte Lieder und Evergreens singen möchte, ist um 17.00 Uhr herzlich zum Offenen Singen mit Winfried Meyer ins Rathaus eingeladen. Empfehlung am Rande: Rechtzeitiges Erscheinen erspart Enttäuschungen – Der Andrang zu dieser Veranstaltung wird aus Erfahrung riesig sein und nur etwa 350 Zuhörer passen in das Rathaus.

Erstmals gibt es einen Instawalk Kultur

Auf dem Foto v.l.n.r.
in der Hocke: Torsten Mosgraber (Direktor KLANGVOKAL), Dita Kosmakova (Chorleiterin der Vocal Crew) und Christian Willing (Grundschul-Projekt und Chorleiter der Kerschensteiner Grundschule)
stehend: Jens Albers (alias Der Wolf), Lena Rudnick (Projektleiterin FEST DER CHÖRE) und Hendrik Giebel (Chorleiter des KLANGVOKAL Projektchors)


Zur Feier des zehnten FEST DER CHÖRE wird es außerdem den ersten Instawalk Kultur in der Dortmunder City geben. Hierzu haben sich schon mehr als ein Dutzend Instagrammer angemeldet und werden den ganzen Tag über dieses Chorereignis in der Innenstadt besuchen und ihre Eindrücke auf Instagram weitergeben. Doch auch ohne vorherige Anmeldung können Besucher*Innen mitmachen: einfach die eigenen Fotos mit den Hashtags #klangvokal und #FDC2018 in den sozialen Netzwerken teilen.

Abendkonzert
Den Auftakt für das Abendkonzert machen die beliebten Florian Singers. Danach betreten Clara’s Voices die Bühne. Der Schüler-Lehrer-Chor des Clara-Schumann-Gymnasiums Holzwickede stand vor kurzem noch im Finale des Fernseh-Wettbewerbs „Der Beste Chor im Westen“ und gibt seine Pop-Hits jetzt beim Abendkonzert des FEST DER CHÖRE zum Besten. Das Finale des Tages bestreitet die Dortmunder Vocal Crew. Für ihren Auftritt bei der Jubiläumsausgabe wagen sie dabei erstmals den Schritt in unbekanntes Terrain: Die rund 30 jungen Frauen haben sich die lokale Hip Hop Szene mal angeschaut und für das Abendkonzert ein genreübergreifendes Programm mit Jens Albert, in Dortmund besser bekannt als „Der Wolf“, entwickelt.

Das Programm für den gesamten Tag liegt an 100 Stellen im Stadtgebiet aus und wird auch am Veranstaltungstag an den Bühnen verteilt.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar