Emscherkunst 2016

karte-neu-700x500

Quelle: www.emscherkunst.de

“Entdecke die Kunst” – entlang der Emscher

Unter dem Motto „Entdecke die Kunst“ gibt es in diesem Sommer die dritte Auflage der internationalen Kunstausstellung „Emscherkunst“: Vom 4. Juni bis 18. September wird diesmal der östliche Teil der Emscher zur Ausstellungsfläche für zeitgenössische Werke im öffentlichen Raum, von der Quelle in Holzwickede über Dortmund, Castrop-Rauxel, Recklinghausen bis Herne.

Herzstück der 50 Kilometer langen Route ist Dortmund: Mit einem Besucherzentrum im Dortmunder U samt Fahrradstation bietet Dortmund auch auswärtigen Besucherinnen und Besuchern einen attraktiven Einstieg in die Route.

Insgesamt werden entlang des Flusslaufs zwischen Holzwickede und Herne sieben Ausstellungsräume mit über 25 Kunstwerken und Installationen entstehen. Künstlerisch dichte Ausstellungsräume sind im Dortmunder Nordwesten  auf den Flächen der Kokerei Hansa und des  Hochwasserrückhaltebeckes in Mengede/Castrop-Rauxel-Ickern geplant. Alle Ausstellungsräume dieser Emscherroute, die von der Emscherquelle in Hozwickede bis nach Herne reicht, können mit dem Rad oder zu Fuß erkundet werden.

karte-neu-700x500

Quelle: www.emscherkunst.de

Veranstalter dieses Vorhabens sind die Urbanen Künste Ruhr, die Emschergenossenschaft und der Regionalverband Ruhr (RVR) in Kooperation mit den beteiligten Städten und mit Förderung des Landes NRW. Ziel ist es, den Wandel der Region zu einem attraktiven Umfeld für Leben, Wohnen und Arbeiten erlebbar zu machen und international das Image des Ruhrgebiets als vielfältige Kunstmetropole weiter zu stärken.  Das Kunstprojekt begleitet den Emscher-Umbau, eines der weltweit größten Renaturierungsvorhaben, für das sich auch das Amt des Bundespräsidenten interessiert haben soll. OB Sierau hofft jedenfalls, dem Bundespräsidenten das Vorhaben anlässlich eines Besuchs in Dortmund präsentieren zu können.

HRB Schneider 1

Hochwasserrückhaltebecken

Vertreten sind national und international anerkannte Künstler, u.a. Roman Signer (documenta), Erik van Lieshout (Manifesta St. Petersburg) und Tobias Zielony (Biennale di Venezia).

Weitere Informationen unter www.emscherkunst.de.
Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

 

PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.