Benefiz-Abend im Schloss Bodelschwingh

roterkeil Dortmund e.V. lädt ein2016 - 03-09 Plakat FINAL

Seit Jahren wendet sich die Stiftung roterkeil.net an die Öffentlichkeit, um auf den Skandal der Kinderprostitution aufmerksam zu machen und diese zu bekämpfen.
Auch roterkeil Dortmund e.V. will stärker an die Öffentlichkeit treten und lädt aus diesem Grund zum 23.04.2016 ab 19:00 Uhr ins Schloss Bodelschwingh zu einem Benefiz-Abend ein.

Der Schlossherr, Felix Freiherr zu Knyphausen, stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung und wird auch etwas über das Schloss und seine Geschichte erzählen. Peter Großmann, Journalist und Fernsehmoderator, wird durch die Veranstaltung führen und mit Manni Breuckman, dem ehemaligen Hörfunkmoderator und Sportreporter sowie mit dem Ex-Kapitän vom BVB , Sebastian Kehl – der unter Vorbehalt zugesagt hat – nicht nur über Schalke 04 und Borussia Dortmund 09 sprechen. Musikalisch von Fred Ape unterhalten, werden die Gäste in den wunderschönen Räumen des Schlosses ein ausgewähltes Buffet vom Restaurant Tante Amanda und guten Wein vom schlosseigenen Weingut genießen können.

roterkial fehl-koz 2013-01-30 13.04.41

Ulrich Fehlauer (li), Folker Kozianka

MENGEDE:InTakt! hat zwei Mitglieder des Organisationskomitees – Ulrich Fehlauer und Volker Kozianka – zum Benefiz-Abend im Schloss befragt:

Welche Gründe waren für Sie ausschlaggebend, den Benefizabend auf Schloss Bodelschwingh durchzuführen?
Wir suchten für unsere Veranstaltung, die wir im Dortmunder Nordwesten durchführen wollten, einen passenden Rahmen. Etwas Geeigneteres als Schloss Bodelschwingh kam uns nicht in den Sinn, und so fragten wir im Schloss an. Freiherr Felix zu Knyphausen kannte roterkeil.net und sagte sofort zu. Auch gab er uns den Tipp, mit Bubi Leuthold von Tante Amanda bezüglich des Caterings zu sprechen. Somit haben wir für unsere Veranstaltung den optimalen Veranstaltungsort, einen im Catering erfahrenen, bestens bekannten Gastronomen und bekannte Sponsoren wie Möbel Drees, Völkmann und die Volksbank Dortmund-Nordwest gewinnen können. Allesamt aus unserer Region. 
Warum geht der Reinerlös an die Mitternachtsmission Dortmund, der man nach allgemeinem Verständnis ja andere Aufgaben zuschreibt.
Die Mitternachtsmission Dortmund ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und unterhält seit 1918 in Dortmund eine Beratungsstelle für Prostituierte und Opfer von Menschenhandel.Seit 2001 bietet die Mitternachtsmission ein Hilfeangebot speziell für Kinder und Jugendliche in der Prostitution. Zunächst gefördert durch öffentliche Projekte und Landes- und Kirchenmittel, wird die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Prostitution, die Menschenhandel mit Kindern (!) einbezieht, seit 2008 ausschließlich über Spenden finanziert.
Sehen Sie nicht die Gefahr, dass die Spenden in einem solch großen Betrieb wie der Mitternachtsmission letztlich versanden?
Nein, auf keinen Fall! Frau Hitzke, die Leiterin der Mitternachtsmission ist Gründungsmitglied von roterkeil Dortmund e.V. und von Anfang an als Sachverständige im Beirat tätig. Wir erhalten quartalsweise Tätigkeitsberichte und jährliche Verwendungsnachweise der von roterkeil zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel.
Weitere Hinweise zur Veranstaltung:
Die Veranstaltung ist für ca. 80 Gäste geplant. Eine Eintrittskarte kostet 70 €uro und beinhaltet Eintritt, ein Glas Sekt zum Empfang, Buffet, Rahmenprogramm und eine Spende an roterkeil in Höhe von 35 €uro. Die Getränke bitten wir direkt an den Caterer zu bezahlen. Karten können per E-Mail über dortmund@roterkeil.net bestellt oder direkt im Ladenlokal von Blütenträume Möller, Dortmund- Bodelschwingh, Deininghauser Straße 5, käuflich erworben werden.
Informationen über roterkeil
Kinder und Jugendliche in aller Welt sind zunehmend bedroht von pädokriminellen Verbrechern. Es ist ein gigantisches Geschäft! Der weltweite Umsatz wird auf jährlich über 10 Milliarden US Dollar geschätzt. Die Berichte über Kinderschänder, Kinderprostitution und Kinderpornographie häufen sich, zunehmend auch in Deutschland.
roterkeil.net ist ein gemeinnütziges Netzwerk gegen Kinderprostitution und besteht aus einer Vielzahl von Menschen, die Hand in Hand arbeiten, um dem Kindesmissbrauch eine starke Bewegung entgegenzusetzen. Die organisatorische Struktur des Netzwerks bilden roterkeil.net-lokal (Ortsgruppen als eingetragene Vereine, wie roterkeil Dortmund e.V.), das Unternehmernetzwerk U.net und die roterkeil.net-Stiftung. Es engagieren sich prominente Persönlichkeiten als Schutzengel sowie eine Vielzahl von Förderern beständig für die Ziele des Netzwerkes. Im Dortmunder Raum dürften die Fußballprofis Sebastian Kehl, Roman Weidenfeller und Florian Kringe die bekanntesten Schutzengel sein. Darüber hinaus engagieren sich u.a. die Sängerin Helene Fischer, die Comedians Gaby Köster und Atze Schröder, die Sport-Moderatoren Marcel Reif und Sebastian Hellmann, die Dressurreiterin Ingrid Klimke, sowie die ehemalige Familienministerin und Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süssmuth für roterkeil.
roterkeil.net verfolgt mit all seinen Aktivitäten zwei wichtige Ziele:
  • Mittel zur nachhaltigen Unterstützung erfolgreich arbeitender Projekte zu beschaffen, wie z.B. für die Mitternachtsmission e.V. in Dortmund,
  • Die Öffentlichkeit und Entscheidungsträger aus Politik, Justiz, kirchlichen und nichtkirchlichen Trägern sowie Sponsoren aus der Gesellschaft und Geschäftswelt zu einem einflussreichen Bündnis zusammenzuschließen, um das Thema Kinderprostitution aus der Tabuzone unserer Gesellschaft zu holen. Nur so ist es möglich, langfristig den Kindern und Jugendlichen die Hilfe zukommen lassen, derer sie bedürfen.
Weitere Informationen zu roterkeil unter: www.dortmund.roterkeil.net

2016 - 03-09 Plakat FINAL

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos, diese bitte anklicken!
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.