Forsthaus im Rahmer / Westerfilder Wald

Grüne aus Mengede und Huckarde sprechen sich für eine Nutzung durch die Derner Imker ausAxel Rathaus

Das alte Forsthaus im Rahmer / Westerfilder Wald ist zwar ziemlich heruntergekommen, von der Substanz her aber noch so gut, dass eine weitere Nutzung des Gebäudes nach entsprechenden Sanierungsarbeiten durchaus denkbar ist.

Zu dieser Einschätzung kam eine zehnköpfige Delegation der Mengeder und Huckarder Grünen nach einer Ortsbesichtigung am vergangenen Freitag (29.04.).
Bis zu seinem Tod hatte das Haus an der Buschstraße Forstwart Hubertus Lachmann bewohnt. Selbst zu seinen Lebzeiten waren an dem über 100 Jahre alten Gebäude kaum Modernisierungsarbeiten vorgenommen worden. Jetzt müsste einiges an Sanitär-, Elektro-, Verputz- und Drainagearbeiten geleistet werden, wollte man das Gebäude wieder in Schuss bringen, so der allgemeine Eindruck.
Zu diesen Arbeiten wäre der Derner Imkerverein bereit, der Interesse an einer künftigen Nutzung des ehemaligen Forsthauses signalisiert hat.

Der Imkerverein, dem auch Imker aus Huckarde angehören, möchte aus dem Haus und dem umliegenden Gelände ein Schulungs- und Fortbildungszentrum für Imker und Naturfreunde machen. Mit Schulen und Kindergärten der Umgebung ist eine Kooperation angedacht.

Forsthaus

Viermal haben die Vereinsmitglieder bereits das Gebäude besichtigt, ein Architekt hat das Haus begutachtet, ein Finanzierungsplan ist in Angriff genommen worden und der Verein verfügt in seinen Reihen über etliche Handwerker, die bereit wären einen Teil der nötigen Arbeiten in Eigenleistung zu übernehmen.
Die Mengeder und Huckarder Grünen würden es begrüßen, wenn die Imker das Gebäude übernehmen könnten, es wieder auf Vordermann bringen und in Schuss halten würden, so die einhellige Meinung. So könnte demnächst im Rahmer / Westerfilder Wald ein kleiner „Bienen- und Honigtempel“ entstehen.

Mit ihren Vereinszielen Wald- und Umweltbildung sowie Umweltschutz wäre der gemeinnützige Verein ein idealer Partner und würde auch klar in das Konzept der Verwaltung passen, welches eine gewerbliche oder private Nutzung des Gebäudes ausschließt. Nur so kann verhindert werden, dass das alte Forsthaus noch weiter herunterkommt oder durch Vandalismus in Mitleidenschaft gezogen wird.

PDF Creator    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.