Ausgeglichene Bilanz am Wochenende bei den Handball-Teams

| Keine Kommentare

TVM Handball: Herren siegen, Damen verlieren

Mit einem Heimsieg der Herren (32:26 gegen die DJK Ewaldi Aplerbeck) und einer 18:21-Auswärts-Niederlage der Damen beim TV Werne gestaltete sich die Handball-Bilanz des letzten Wochenendes ausgeglichen.Das Herrenteam bewies nach der katastrophalen Leistung der Vorwoche bei Eintracht Husen-Kurl, dass es das Torewerfen nicht verlernt hat, die Damen hielten sich achtbar, müssen aber zurzeit mit dem Handicap fertig werden, dass sie nach ihrem Start-Heimsieg dreimal hintereinander auswärts anzutreten haben. Darüber hinaus noch ausnahmslos gegen Teams, die vermutlich die Landesliga-Meisterschaft unter sich ausmachen werden.

TV-Herren konnten sich erst einmal rehabilitieren
Die Herren profitierten von dem Debüt ihres Goalgetters Dominik Kaufmann, der neben seinen 4 Treffern mit seiner Wucht Platz schaffte für seine Nebenleute. So gelang es Tobias Schlüter mehrfach, aus der Kreisläuferposition den gegnerischen Torhüter zu überlisten. Den so geschaffenen Raum nutzte auch Philip Timm aus der Außenposition (6 Treffer) und vor allem der gut aufgelegte Niklas Wagener, der 9mal nach Belieben einnetzen konnte.

Bis zum Seitenwechsel (18:15) konnten die Aplerbecker das Ergebnis noch offen halten. In der 40. Minute war der TVM aber bereits mit 7 Treffern in Front. Mit diesem Abstand ließ sich gut haushalten, so dass der 32:26-Sieg nie in Gefahr geriet.

Für den TV Mengede spielten:
Benjamin Wilhelmi, Dominik van Kolken, Felix Delvos, Marvin Folgmann, Tobias Schlüter(5/1), Dominik Kaufmann(4), Niklas Wagener(9), Philipp Kremerskothen, Jan-Hendrik Jägermann(1), Niklas Schumann(5), Philip Timm(6), Stefan Dietrichkeit(2), Andreas Kuno.

Läuferisch starke TV-Damen bis zur Halbzeit auf Augenhöhe
Trotz der zweiten Niederlage schlagen sich die Damen in ihrer ersten Landesliga-Saison bravourös. So hatte auch der TV Werne seine Mühe, gegen die läuferisch starken Mengederinnen, die auf Torjägerin Aysen Ugur und Inga Hagestroem verzichten mussten, seine Spur zu finden. Bis zum Pausenpfiff (9:8 für Werne) agierten die Ocklenburg-Schützlinge auf Augenhöhe. Ein Durchhänger im zweiten Spielabschnitt – unter anderem mit zwei vergebenen Siebenmetern – ließ den TV Werne bis auf 18:12 davonziehen. Dann trafen auch die Mengeder Rückraumspielerinnen Sina Untenberger und die erstmalig im TVM-Trikot auflaufende Annika Lutz zum schlussendlich versöhnlichen Endresultat von 21:18 für die Gastgeberinnen.

Am kommenden Sonntag kommt es nun, wie oben erwähnt, in ununterbrochener Folge zum dritten Auswärtsspiel. Ein wenig mehr Sensibilität bei Erstellung des Spielplans wäre den Handballerinnen des TV Mengede, die erstmalig das Landesliga-Klima schnuppern dürfen, zu wünschen gewesen.

Für den TV Mengede spielten:
Wibke Stodolka, Madeleine Wiegand, Sina Untenberger(3), Malin Lutz(3), Nina Deimen(4/2), Anika Piehl(1), Zoe Philina Sulcek, Rieke Danielsen(3), Paula Lechtenbörger, Annika Lutz(3), Johanna Spratte, Leonie Schulenburg(1), Alina Boenigk.
Das Handball-Programm am Wochenende:

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar