TV-Handballer müssen Aufstiegshoffnungen wohl begraben

| Keine Kommentare

 Spitzenspiel  in Brechten geht glatt verloren

Das war´s dann wohl! Das Spitzenspiel der Handball-Kreisliga zwischen dem Tabellenführer TV Brechten II und seinem Verfolger TV Mengede endete mit einem in dieser Deutlichkeit nie erwarteten 29:16 für die Brechtener. Die Mengeder müssen sich wohl oder übel damit abfinden, dass in der Endabrechnung mehr als der zweite Platz nicht erreicht werden kann. 

Die Kremerskothen-Schützlinge kamen vom Start weg nie richtig ins Spiel. Nichts erinnerte an die Hinspielform, als die Mengeder mit 26:22 als Sieger vom Platz gingen. Bereits nach der ersten Viertelstunde lag Brechten mit 8:3 in Front und erweiterte diesen Vorsprung bis zur Pause auf 15:8.

Dominik van Kolken

So ging es dann auch in der zweiten Halbzeit weiter. Das Missgeschick ihres Torhüters Dominik van Kolken, der mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausscheiden musste, ließ die zaghafte Mengeder Gegenwehr vollends erlahmen. In dem insgesamt recht fairen Spiel – es gab für beide Teams nur zwei Zwei-Minuten-Strafen – dominierten die Gastgeber durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung und erweiterten ihren Abstand kontinuierlich bis zum Spielende auf 13 Tore.

Der doppelte Punktgewinn ist für die Brechtener mehr als eine Vorentscheidung, denn mit einem Polster von drei Punkten gegenüber dem Verfolgerfeld gehen sie in die Kreisliga-Schlussrunde. Bis auf den wie die Mengeder zuletzt ebenfalls schwächelnden Mitkonkurrenten aus Husen-Kurl haben sie es nur noch mit zwei Teams aus den unteren Gefilden der Tabelle zu tun. Das werden sich die Brechtener nicht mehr nehmen lassen. 

Die derzeitige Tabellensituation macht das deutlich:

  1. TV Brechten II                 658:535      38:8
  2. TV Mengede                      621:552      35:11
  3. Ruhrtal Witten                614:518      35:11
  4. Husen-Kurl                       580:472     33:11
Für den TV Mengede spielten:
Lars Deuter, Dominik van Kolken, Moritz Schenk(2), Felix Schuster(1), Niklas Wagener(2), Markus Schlüter(1), Marvin Folgmann(1), Tobias Schlüter, Jan-Hendrik Jägermann, Niklas Schumann(1), Philip Timm, Dominik Kaufmann(3/1), Phillip Kremerskothen und  Stefan Dietrichkeit(5/4) 
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar