ADVENTSKONZERT IN MENGEDE 

| Keine Kommentare

Über 130 Kinder und Jugendliche musizieren am 1. Advent in der kath.
St. Remigiuskirche Mengede

Am Sonntag, 1.12.2019 um 17.00 Uhr findet in der der katholischen Kirche St. Remigius ein Adventskonzert
Verantwortlich für das Konzert sind das „Netzwerk gegen Rechts im Stadtbezirk Mengede“ und die Musikschule Dortmund; unterstützt wird die Veranstaltung von der katholischen Kirchengemeinde St. Remigius und der evangelischen Noah Kirchengemeinde.

Damit wurde eine bemerkenswerte Veranstaltungsreihe gestartet: Künstlerinnen und Künstler treten unentgeltlich in Kirchen des Stadtbezirks auf, um das Zusammenleben in Vielfalt im Stadtteil zu fördern und für Demokratie und die Grundwerte unseres Zusammenlebens einzutreten.

An dem Adventskonzert wirken mit: 

  • Das Jugendorchester der Musikschule Dortmund „Sinfonietta“; es handelt sich um ein 65köpfiges Orchester mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 16 Jahren. 
  • Der Kinderchor St. Marien aus Ahaus ; es handelt sich um einen 60köpfigen Kinderchor.
  • Das Harfenensemble „Allegra“; es handelt sich zum ein 8köpfiges Harfen-Ensemble mit Kindern und Jugendlichen  aus Dortmund, Recklinghausen, Selm und Münster.

Folgendes Programm ist geplant:

Das Jugendorchester Sinfonietta unter der Leitung von Mechthild van der Linde spielt:

  • Eine Kleie Nachtmusik  von W. A. Mozart
  • Gran March aus der Oper Aida von G. Verdi
  • Gruß an Ungarn von W. Popp
  • Advent- uns Weihnachtslieder zum Mitsingen zusammen mit dem Kinderchor und dem Harfenensemble 

Der Kinderchor St. Marien aus Ahaus unter der Leitung von Ursula van der Linde-Bancken singt  Advent-und Weihnachtslieder.

Das Harfenensemble „Allegra“ unter der Leitung von Verena Volkmer  spielt:

  • March von Brian Boru
  • Rotenburg von C. Pampuch
  • Autre été von Y. Tiersen
  • Mai Groove von C. Pampuch
  • Advent- und Weihnachtslieder zum Mitsingen zusammen mit dem Kinderchor und dem Jugendorchester

Der Eintritt zum Adventskonzert ist frei.

 

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar