Wenn ich BürgermeisterIn wär…

| Keine Kommentare

35 Kinder zu Besuch bei OB Ullrich Sierau

Rund 35 Kinder aus der Kita Yorkstraße (Kinderschutzbund) sowie der Kitas Leopoldstraße und Bülowstraße (FABIDO) hatten im Rahmen des Weltkindertages auf Initiative des Kinderschutzbundes auf Kärtchen notiert, was sie tun würden, wenn sie OberbürgermeisterIn der Stadt Dortmund wären.

Das Ergebnis trugen die jungen BesucherInnen dann am letzten Freitag vor, als sie dem OB Ullrich Sierau im Rathaus einen Besuch abstatteten.

Foto: Roland Gorecki – Stadt Dortmund

Auf den Kärtchen standen – wenig überraschend – an erster Stelle  mehr Spielplätze; aber die Kinder würden auch Gemüsegärten anlegen und  Möbel, Spielzeug und Bücher an arme Kinder verschenken. 

Die vom Kinderschutzbund initiierte Aktion soll Kinder ermutigen, sich zu Wort zu melden und ihnen aber auch Politik näherbringen.

 

 

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar