Corona Virus beendet die laufende Tischtennis-Saison vorzeitig

| Keine Kommentare

Tischtennis Herren des TV Mengede stehen derzeit auf einem Relegationsplatz

Wie bei allen anderen Sportarten auch, beeinflusst Corona jetzt auch den Tischtennis Spielbetrieb.

Wie aus dem aktuellen Staffelrundschreiben des Kreises Dortmund/Hamm vom 15.03.2020 hervorgeht, werden die Meisterschaftsspiele zunächst ausgesetzt. Da heißt es: 

Spielbetrieb:

Wie wahrscheinlich jeder mitbekommen hat, ist der Spielbetrieb derzeit bis zum 17. April 2020  unterbrochen. Über das weitere Vorgehen werden die Vereine zu gegebener Zeit, eventuell ganz kurzfristig vor dem angegebenen Termin, informiert.

Im WTTV gibt es noch keinen Beschluss, welcher Tabellenstand als Grundlage für die Aufstiegs-/Abstiegsregelung herangezogen wird. Es wird erst einmal abgewartet, wie sich der DTTB und die anderen Verbände positionieren. Vielleicht ergibt sich daraus eine einheitliche Vorgehensweise. Unabhängig davon, welcher Tabellenstand dann gilt, er wird einheitlich im Verband verwendet.

Alleingänge von Bezirken und Kreisen scheiden kategorisch aus.

Wie sich das auf den TV Mengede auswirkt bleibt bei noch zwei ausstehenden Meisterschaftsspielen abzuwarten.

Die letzten –noch durchgeführten- vier Spieltage verliefen mit drei Niederlagen und einem Sieg eher durchwachsen. Dabei wirkte sich negativ aus, dass Karl Rose drei Mal krankheitsbedingt ersetzt werden musste. 

Zu Hause gegen den  FC Brünninghausen III hatte man gegen den Tabellenführer eine Niederlage eingeplant. Am Ende hieß es dann  4:9 bei 20:32 Sätzen gegen die Heimmannschaft.

Mannschaftsaufstellung / Doppel:

J. Pietrasz / Th. Pietrasz (0:1); K. Rose / U. Pietrasz (0:1); H. Schmidt / F. Mueller (0:1)

Einzel:

K. Rose (1:1); J. Pietrasz  (1:1); Th. Pietrasz (1:1); H. Schmidt (0:2); F. Mueller (1:0); U. Pietrasz (0:1); 

Bei der ÖSG Viktoria Dortmund waren die Mengeder dann chancenlos. Neben Karl Rose war Jörg Pietrasz –kurzfristig- ebenfalls ausgefallen, so dass die Mannschaft nur mit fünf Spielern antreten konnte. Das 9:1 (28:7) für die Gastgeber spricht für sich.  Den „Ehrenpunkt“ erkämpfte Uwe Pietrasz. 

Mannschaftsaufstellung / Doppel: 

Th. Pietrasz / F. Mueller (0:1); U. Pietrasz / B. Böttcher (0:1); Doppel Drei:  Kampflos (0:1)

Einzel:

Th. Pietrasz (0:2); F. Mueller (0:1); U. Pietrasz (1:0); B. Böttcher (0:1); F.J. Fedrau (0:1); Kampflos (0:1) 

Beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn DJK Roland Rauxel V konnten die Mengeder mal wieder einen Sieg erkämpfen. Mit 9:2 (31:20) wurden zwei wichtige Punkte eingefahren. 

Mannschaftsaufstellung / Doppel:

J. Pietrasz / Th Pietrasz (1:0); H. Schmidt / F. Mueller (0:1);  U. Pietrasz / D.Bohnenkamp  (1:0)

Einzel:

J. Pietrasz (1:1); Th. Pietrasz (2:0); H. Schmidt (1:0); F. Mueller (1:0); U. Pietrasz (1:0); F.J. Fedrau (1:0);   

Beim –vorerst letzten- Auswärtsspiel in Dortmund konnte der Sieg der Hinrunde nicht wiederholt werden. Gegen den TSC Eintracht III setzte es am Ende mit 3:9 (31:20) eine herbe Niederlage 

Mannschaftsaufstellung / Doppel: 

J. Pietrasz / Th. Pietrasz (1:0); H. Schmidt / F. Mueller (0:1); U. Pietrasz / B. Böttcher (0:1) 

Einzel:

J. Pietrasz (0:2); Th. Pietrasz (0:2); H. Schmidt (0:2); F. Mueller (1:0); U. Pietrasz (0:1); B. Böttcher (1:0); 

Der TV Mengede steht mit 13:23 Punkten und 107:125 Sätzen auf dem 7. Tabellenplatz, der in die Abstiegsrelegation führt. Ob es dazu kommt ist aber, laut Staffelrundschreiben, nicht sicher.

Jetzt bleibt abzuwarten, wie der Verband entscheidet.  

Für all diejenigen, die Tischtennis nur alle vier Jahre bei den olympischen Spielen verfolgen, nachfolgend eine kleine “Regelkunde”.
Eine Mannschaft besteht aus sechs Aktiven die nach Spielstärke aufgestellt werden müssen. 1+2 spielen im oberen, 3+4 im mittleren und 5+6 im unteren Paarkreuz gegen die jeweiligen Paarkreuze der gegnerischen Mannschaft. Das macht pro Spieler 2 Einzel (Summe 12). Dazu kommen insgesamt 4 Doppelspiele. Mit drei Doppelspielen (den Spielen Doppel 1 gegen Doppel 2 / Doppel 2 gegen Doppel 1 / Doppel 3 gegen Doppel 3) startet ein Spiel. Wenn erforderlich spielt am Ende noch einmal Doppel 1 gegen Doppel 1. Das macht zusammen 16 Spiele, die Mannschaft die zuerst 9 Punkte erspielt hat, ist der Sieger. Ein 8:8 Unentschieden ist ebenfalls möglich.
Ein Spiel geht über drei Gewinnsätze, endet also bei 3:0 oder 3:1 oder 3:2. Ein Satz geht bis 11, es müssen aber 2 Punkte Differenz gewährleistet sein (z.B. 11:9). Ist das nicht der Fall, geht der Satz in die Verlängerung (bei wechselndem Aufschlag), bis die 2 Punkte erreicht sind (z.B. 12:10 oder 13:11. oder 14:12 usw. usw.). Der Aufschlag wird vor Beginn ausgelost und wechselt nach jeweils 2 Aufschlägen.

Alle Ergebnisse und der aktuelle Tabellenstand können auf der offiziellen Seite des WTTV mit Klick auf den Button eingesehen werden.

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.