Der Dortmunder Zoo

| Keine Kommentare

Tiere und Menschen (4)

Der Zoo Dortmund wurde am 24. Mai 1953 von der damaligen Zoo-Gesellschaft Dortmund e. V.  als Tierpark Dortmund eröffnet.
Auf einer Gesamtfläche von 28 leben heute hier ca. 1200 Tiere in 223 Arten. Der Zoo Dortmund konzentriert sich auf die Haltung und Zucht südamerikanischer Tierarten.  Zu den Attraktionen des Zoos zählen das Regenwaldhaus „Rumah hutan“, das Amazonashaus, das Tamanduahaus, das Giraffenhaus, das Otterbaus und das im Jahr 2006 eröffnete Nashornhaus.
Es gibt folgende Arbeitsschwerpunkte:Haltung und Zucht seltener Tierarten; Schaffung eines naturkundlichen und artenschützenden Bewusstseins in der Bevölkerung; Erholungs- und Bildungsangebot für Besucher; Auswilderungsprogramme.
Der Zoo Dortmund ist ein Besuch wert. MENGEDE:InTakt! wird über einen längeren Zeitraum in Wort und Bild über den Zoo Dortmund berichten.
Heute gibt es einen Blick unserer Fotografin Silvia Rzadkowski auf die Kleinen Pandas*

Seit 2004 beherbergt der Dortmunder Zoo die Kleinen Pandas, deren natürliche Heimat an den südlichen Hängen des Himalaya und in der chinesischen Provinz Szechuan liegt. Dort ist die Tierart stark bedroht durch die Abholzung ihres Lebensraumes und Felljäger, die auf den roten Pelz der kleinen Pandas aus sind.
Gemeinsam mit anderen Zoos unterstützt der Zoo Dortmund seit Jahren das Projekt “Kleine Pandas in Sikkim” des WWF (World Wide Fund for Nature).

 

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.