Coronavirus update; Stand 9.7.2020, 17.00 Uhr

| Keine Kommentare

Vier weitere positive Testergebnisse

Die Pressestelle der Stadt Dortmund teilt folgendes mit:

Am heutigen Donnerstag sind vier positive Testergebnisse hinzugekommen. Einer dieser neuen Fälle steht im Zusammenhang mit einem familiären Geschehen von gestern.
Somit liegen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund insgesamt 1062 positive Tests vor. 919 Patient*innen haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen.
Zurzeit werden in Dortmund 16 Corona-Patient*innen stationär behandelt, drei von ihnen werden intensivmedizinisch versorgt und beatmet.

Anpassung der Digitalen Statistik zu Fallzahlen
Es gibt in Dortmund bislang zehn Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere vier mit SARS-CoV-2 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.
Bislang veröffentlichte die Stadt Dortmund in der digitalen Statistik nur Todesfälle, wenn die Patient*innen ursächlich an Covid-19 verstorben sind. Patient*innen, die mit dem SARS-CoV-2 infiziert waren, aber aufgrund anderer Ursachen verstorben sind, wurden bisher nicht aufgeführt.

Dem Robert-Koch-Institut (RKI) werden alle Todesfälle im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 gemeldet. Das RKI bietet die Möglichkeit, die Todesfälle in den Kategorien „an der gemeldeten Krankheit verstorben” und „aufgrund anderer Ursachen verstorben” zu differenzieren. Diese Differenzierung wird in Dortmund vorgenommen.
Da nicht alle Kommunen die Todesfälle in diesen Kategorien differenziert melden, veröffentlicht das RKI jedoch nur die Gesamtzahl der Todesfälle aus beiden Kategorien. Diese Zahl ist für Dortmund aktuell 14.

Daraus ergibt sich die Differenz der angegebenen Todesfälle zwischen der Statistik der Stadt Dortmund (zehn ursächlich an Covid-19 Verstorbene) und der Statistik des RKI (Gesamtzahl: 14 Verstorbene). Zum besseren Verständnis erweitert die Stadt Dortmund ab heute ihre digitale Statistik um diese Differenzierung.

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar