Bewegung in der Dortmunder Musikszene

Dortmunder Musikstammtisch zieht um ins domicil

Der monatliche Musikstammtisch des Dortmunder Kulturbüros verändert sich räumlich: Nach zwei Jahren im Fritz-Henßler-Haus zieht er um ins domicil. Auch inhaltlich ändert sich einiges: Neben Informationen und der Vorstellung von Protagonisten aus der Dortmunder Musikszene gibt es demnächst auch Workshops und Exkursionen.

Die Premiere im domicil (Hansastr. 7) ist am
Dienstag, 21. März, 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei, der Stammtisch für alle Interessierten offen.

Es gibt an diesem Abend einiges über das Festival-Jahr 2017 in Dortmund zu erfahren, denn es stehen in diesem Jahr immerhin um die 25 Festivals an, die kurz vorgestellt werden; u.a. sind das DortBunt im Mai, Juicy Beats im Juli, „Sommer am U“ und das Musik.Kultur.Picknick.

Außerdem geht es um das Pop-Abo für das Konzerthaus Dortmund: Als erste und bislang nach wie vor einzige klassische Philharmonie bietet das Konzerthaus dem Pop äußerst erfolgreich eine Bühne – nicht nur in Einzelkonzerten, sondern auch
im Abonnement.

Boris Gott; Copyright: ThomasPläßer

Am Dienstagabend gibt es nicht nur Informationen, sondern auch  Live-Musik durch den Liedermacher Boris Gott zu genießen.

Der Musik-Stammtisch des Kulturbüros richtet sich an alle aktiven Musiker, Bands, Musikmacher, Veranstalter, Booker, Produzenten, Labels, Techniker oder Interessierte aus dem Musik- und interkulturellen Sektor.
Weitere Infos: www.facebook.com/musikstammtischdortmund

„Dortmunder Jazzsalon“ bringt junge Musiker aus Amiens, Leeds und Dortmund zusammen

Der „Dortmunder Jazzsalon“ lebt nach vielen Jahren Pause wieder auf: Seit mehr als einem Jahr gibt es intensive Bemühungen der Auslandsgesellschaft NRW (AGNRW), der Deutsch-Britischen Gesellschaft der AGNRW, des Vereins ProJazz, des Kulturbüro Dortmund und des domicil mit dem Ziel, um junge Musikerinnen und Musiker aus Amiens, Leeds und Dortmund zusammenzubringen. In der kommenden
Woche treffen die Jazzer aus Dortmund und den Partnerstädten im domicil aufeinander und werden von Bürgermeisterin Birgit Jörder offiziell begrüßt.

Die musikalische Zusammenarbeit mündet in einem öffentlichen Konzert am Samstag, 25. März. Nähere Einzelheiten über das geplante Konzert werden noch mitgeteilt.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
PDF Creator    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.