Studierendenwettbewerb des Fachbereich Design der FH Dortmund

Siegerentwurf: „Das klär`n wir auch noch.“

Am 25. April fand im Dortmunder Rathaus die Prämierung der Abschlussarbeiten des Studierendenwettbewerbs statt, der vom Fachbereich Design der FH Dortmund in Kooperation mit der Stadt Dortmund/Dortmund-Agentur durchgeführt wurde.

Die Studierenden hatten unter Leitung von Prof. Jörg Winde zwischen Oktober 2016 und Februar 2017 Kampagnen zum Thema „Dortmund. Eine Stadt. Viel Wissen.“ entwickelt. Ein Semester lang hatten sie sich im Rahmen eines interdisziplinären Seminars mit der Wissenschaftsstadt Dortmund gestalterisch auseinandergesetzt.

Ob Sierau stellte nochmal die Jurymitglieder vor: Mandy Stegmann (l.) , Prof. Jörg Winde (2.v.l), Evi Hoch (3.v.l.), Prof. Martin Middelhauve (4.v.l) und Andrea Schmadtke (r.) prämierten die Gewinner

„Die Entwürfe, die Sie erarbeitet haben, sind außergewöhnlich und rücken den Wissenschaftsstandort in ein besonderes Licht“, lobte Oberbürgermeister Ullrich Sierau die vorgelegten Konzepte für Werbekampagnen.

Die Fachjury prämierte nach vierstündiger Sitzung drei Gewinnerteams. Den ersten Platz belegte das Team Miriam Fahrnow, Sascha Wolters und Aurelien Guillery mit der Kampagne „Das klär’n wir auch noch“.


In der Begründung der Jury heißt es: „Der Siegerentwurf gibt sich mit den alltäglichen Fragen der Wissenschaft gar nicht erst ab, sondern nimmt sich gleich die ganz großen Fragen des Lebens und der Menschheit vor. Das ist clever, weil so die Gefahr umgangen wird, nur Teilaspekte zu kommunizieren. Der selbstbewusste Ansatz funktioniert, weil er mit dem nötigen Augenzwinkern präsentiert wird.“

Der so ausgezeichnete Entwurf wird demnächst in der Empfangshalle des Dortmunder Hauptbahnhofs auf einem großformatigen Display zu sehen sein.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken! Fotos: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.