Gute Stimmung bei der Vertreterversammlung der Volksbank

| Keine Kommentare

Volksbank Dortmund-Nordwest weiterhin auf Wachstumskurs

„Die Volksbank Dortmund-Nordwest hat sich auch 2016 gut behauptet.“ So das Fazit von  Vorstandsmitglied Stephan Schäffer auf der Vertreterversammlung des Genossenschaftsinstituts am letzten Mittwoch in Huckarde in der „Alten Schmiede“.

Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr habe vor allem das anhaltende Niedrigzinsniveau eine besondere Herausforderung für das Institut dargestellt. Mit einer weiteren Optimierung der Kostenstrukturen und einer Steigerung der Erträge habe dagegenhalten können. Es sei nämlich gelungen, nachhaltig Marktanteile zu gewinnen und die Bilanzsumme um 7 % auf 658 Mio. Euro zu steigern. Auch das Kreditwachstum habe um 11,2 % auf 447 Mio. Euro zugelegt. Die Einlagen seien um 7,2 % auf 593 Mio. Euro gewachsen und das Kundengesamtvolumen, also die Summe aller Kredite und Geldeinlagen einschließlich des Verbundgeschäfts sei erstmals über 1 Mrd. Euro gestiegen.

Vorstände Dr. Armin Schwarze (l.) und Stephan Schäffer (r.) mit Barbara Winzer-Kluge (Schulleiterin Wilhelm-Rein-Schule) stellvertretend für den Förderkreis der Wilhelm-Rein-Schule e.V. als 16.000. Mitglied

All das zeige, dass das Vertrauen in die Volksbank Dortmund-Nordwest weiterhin sehr hoch sei, was auch durch im konstanten Mitgliederwachstum erkennbar sei. So konnten 2016 941 neue Mitglieder gewonnen werden. Eines davon wurde  während der Vertreterversammlung begrüßt. Es ist der Förderkreis der Wilhelm-Rein-Schule e.V. als 16.000. Mitglied. Die Vorstände Stephan Schäffer und Dr. Armin Schwarze hießen die Schulleiterin Barbara Winzer-Kluge und den Förderkreis willkommen.

Viele Mitglieder sind der Volksbank schon langjährig verbunden. Hierfür bedankten sich die Vorstände und ehrten stellvertretend für alle Mitglieder aus dem Kreise der Vertreter diejenigen mit 25, 40 bzw. 50 jähriger Mitgliedschaft.

Die Mitglieder der Volksbank Dortmund-Nordwest können sich auch für 2016 über eine Dividende von 3 % freuen, da trotz des schwierigen Marktumfeldes ein Jahresüberschuss von rund 770.000 € erwirtschaftet werden konnte.

(v.l. Stephan Schäffer, Aufsichtsrats-mitglieder Dirk Stüdemann (neu gewählt), Ulrich Hüsken, Ulrich Fehlauer (altersbedingt ausgeschieden), Klaus Dieter Jänicke, Michael Reuper, Dr. Reiner Pamp, Holger Hülsmann, Dr. Armin Schwarze)

Bei den anschließend anstehenden Aufsichtsratswahlen wurde Dr. Reiner Pamp wiedergewählt. Altersbedingt schied der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Ulrich Fehlauer aus. Als Nachfolger wurde Dirk Stüdemann in den Aufsichtsrat gewählt.

Im Anschluss an den offiziellen Teil berichtete Tobias Belchhaus – Leiter Digitaler Vertrieb – über die neue digitale Filialwelt der Volksbank. Die Digitalisierung der Volksbank steht  unter dem Motto „Das eine tun, ohne das andere zu lassen“. Denn die Volksbank bekennt sich nach wie vor klar zu ihren 6 Filialen in Mengede, Westerfilde, Huckarde, Kirchlinde, Lütgendortmund und Oespel.

Mitgliedschaftsjubiläen aus dem Kreis der Vertreter: Vorstände Stephan Schäffer und Dr. Armin Schwarze mit Carl-Enno Freiherr zu Inn- und Knyphausen (50 Jahre), Reinhard Sack (40 J), Hans-Werner Renkhoff (25 J), Klaus Wippermann (40 J), Bruno Babiel (25 J), Britta Behrendt (25 J), Guiseppe Perez (25 J), Heinz Ollech (50 J).

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

 

PDF Creator    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar