Unterwegs im Stadtbezirk – mit Anja Hubert

| Keine Kommentare

Heute:

Nordwärts aktiv in Mengede:
Gestern Halde, heute Natur: vom Abraum zum Naturraum

Vorbemerkung: Über die Wanderung durch das Naturschutzgebiet Siesack hatte MENGEDE:InTakt! bereits am 27.8. in Wort und Bild berichtet. (vgl. hierzu: Monika Zybon-Biermann – Gehörnte Wächter blieben „Nordwärts“-Wanderern fern). Nachfolgend berichtet Anja Hubert aus Sicht einer Mitveranstalterin. (K.N.)

Eine lange Schlange anderer Art bewegte sich am Samstag, den 26.08.2017, über die Halde Ellinghausen: ca. 60 interessierte Bürger hatten sich der Wanderung angeschlossen, die unter dem Motto “Nordwärts aktiv” bei bestem Wetter stattfand im Naturschutzgebiet Siesack.

Ich hatte zusammen mit dem Stadtbezirksmarketing Mengede und dem Nordwärts-Team dazu eingeladen und war begeistert über den spannenden Vortrag, den Dirk Lehmhaus an diesem Tag bot. Aber auch die Wanderer selbst bewiesen nicht nur, dass sie gut zu Fuß waren, sondern zeigten beim Natur- und Kulturquiz auch, dass sie sich gut auskannten im Stadtbezirk.

Es ging um Pflanzen an diesem Nachmittag, Heckrinder und Honig, fleißige Bienen, Vögel, Schafe und Naturschutz. Auch kritische Anmerkungen wurden besprochen. So verdrängen zum Beispiel beliebte Gartenpflanzen, die in der freien Natur ausgesetzt werden, heimische Pflanzen, die wichtig wären für Insekten und somit auch für die Vögel, die sich dort ansiedeln. Da ein Imker die Wanderung begleitete, konnte dieser viel erzählen über Bienensterben und Honigproduktion. Auch das Thema Abraumhalde wurde angesprochen, denn es gibt manchmal nur dünne Folien, die den Abraum vom Naturraum trennen.

Der Tennisverein im Volksgarten empfing die Wanderer mit einem kühlen Getränk und heißer Bratwurst. Das Quiz wurde fleißig gelöst und Michaela Bonan (Projektleitung Nordwärts) informierte über das Projekt „Nordwärts“ und war offen für Fragen und Kritik. Beim abschließenden Gespräch mit Frau Bonan war auch schnell klar: das machen wir gerne noch einmal!

Da der Vorschlag eines Wanderers war, auch mal im Winter eine Veranstaltung anzubieten, wird überlegt, gar nicht mehr so lange zu warten. Denn im Winter zeigen sich die Heckrinder auch gerne, da sie zu den Fütterungsstellen wandern. Die Weidentiere haben wir ja ein bisschen vermisst, sie schauten nur versteckt zu, wer da so durch das Gelände läuft. „Sie dienen übrigens nur zur Abschreckung“, berichtete Dirk Lehmhaus, der die Heckrinder häufig aufsucht. Sie sind sehr freundlich, beschützen aber auch schon mal die Kälber. Da das Gelände aber ansonsten auch immer abgesperrt sei, komme ja auch keiner auf die Idee, sie persönlich aufzusuchen, was aber an diesem Wochenende möglich war.

Das war eine gute Idee, waren sich alle einig, und so bot Dirk Lehmhaus auch an, bei Nachfrage in kleineren Gruppen weitere Wanderungen zu unternehmen.

Über das Projekt Nordwärts kann man sich übrigens auf der Homepage informieren, dort gibt es Projektsteckbriefe, berichtete Frau Bonan, über die einzelnen Projekte. Im März 2018 gibt es eine Auftaktpräsentation, zu der sie alle Besucher der Wanderung herzlich einlud. Außerdem ist eine Sponsorenveranstaltung geplant im Stadtbezirk, ein „duck race“, da können wir uns schon mal etwas Spannendes ausdenken. Mitmachen, aktiv werden ist das Motto bei Nordwärts – und an diesem Samstag wurde wieder einmal klar: Mengede ist aktiv, und viele Bürger machen gerne mit.

Informationen:
nordwaerts@dortmund.de
Stadtbezirksmarketing Dortmund Mengede, Am Amthaus 1, 44359 Dortmund
Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar