„Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“

| Keine Kommentare

Sternsinger sammelten über 20.000 Euro

Unter dem Motto:„Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ waren auch im Pastoralverbund Dortmund-Nord-West in den vergangenen Tagen wieder die Sternsinger unterwegs. Sie brachten zum neuen Jahr den Segen Gottes in die Häuser und sammelten für die weltweiten Projekte über 20.000 Euro.

Als heilige drei Könige verkleidet zogen die Kinder und Jugendlichen durch die Gemeinden und brachten zum neuen Jahr den Segen Gottes in die Häuser. Dazu schrieben (oder klebten) sie den Segenswunsch 20 * C + M + B * 18 an die Türen, was – eingerahmt von der Jahreszahl – für den lateinischen Satz „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ steht. Gleichzeitig sammelten sie Spenden für Sternsinger-Projekte in aller Welt.

In diesem Jahr stand bei der Aktion die Kinderarbeit im Mittelpunkt. Anhand des Beispiellandes Indien wurden die Folgen verdeutlicht und Projekte des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ vorgestellt.

In der Gemeinde Mariä Heimsuchung (Bodelschwingh) waren in 10 Gruppen insgesamt 32 Sternsinger und 15 Begleiter unterwegs. Sie sammelten am Sonntag 6.350 Euro für die Sternsingerprojekte. Zwischendurch stärkten sie sich beim Mittagessen in Gastfamilien.

In Remigius (Mengede) war der Aktionstag bereits am Samstag. Bei schönem Wetter waren 17 Gruppen mit 70 Sternsingern und 25 Begleitern unterwegs. Mittags wurden die Sternsinger ebenfalls in Familien bekocht. Als abends dann die Sammeldosen geleert wurden, kamen stolze 10.504,- Euro zusammen.

In St. Josef (Nette) waren die Sternsinger an mehreren Tagen unterwegs. Von Donnerstag bis Sonntag machten sich mal zwei, aber auch nur eine Gruppe auf den Weg durch die Gemeinde. Insgesamt waren 7 Kinder und Jugendliche, sowie 3 Erwachsene an der Sternsingeraktion beteiligt. Mittags wurden die Gruppen dann im Gemeindehaus bekocht oder es gab einen Stopp an der Pommesbude. Durch den Einsatz an vier Tagen konnten zahlreiche Häuser besucht werden. So waren auch die Sammeldosen prall gefüllt mit 4.300 Euro.

Weitere Informationen zur Sternsingeraktion unter: www.sternsinger.de
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar