Trainer und Mannschaften strahlen um die Wette

| Keine Kommentare

Siege für TV Damen- und Herrenmannschaft

Erneut ein Doppelsieg für die Handballmannschaften des TV Mengede. Während der Erfolg der Damenmannschaft im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 erwartet wurde, überraschten die Herren auswärts beim Kreisliga-Tabellenführer TV Eintracht Husen-Kurl.
Bevor es nun in die Endphase der Meisterschaft geht, haben beide Teams in einer dreiwöchigen Osterferienpause Gelegenheit, sich für den Endspurt zu rüsten.

Damenmannschaft richtet sich auf spannenden Saison-Endspurt ein
Ein Endspurt, der insbesondere bei den Damen noch einige Spannung verspricht. Während auf Platz 1 der TV Wanne unangefochten die Meisterschaft anpeilt, ist es dahinter ziemlich eng und der TV Mengede ist noch mit im Rennen. Zwei Teams steigen direkt in die Landesliga auf.

Hier die aktuelle Situation: Der Tabellenzweite HSV Herbede hat ein Punktekonto von 32:8, die Mengeder Damen auf Rang 3 eines von 28:12 und der ATV Dorstfeld auf Platz 4 mit einem Spiel weniger von 27:11. Da die TVM-Damen gegen beide Konkurrenten um Platz 2 noch antreten müssen, ist noch alles möglich. Nicht zuletzt deshalb, weil nach den Startschwierigkeiten zu Beginn der Saison die Überzeugung gewachsen ist, es mit allen Bezirksliga-Teams aufnehmen zu können.

Das bekam dann auch der Tabellenletzte FC Schalke 04 zu spüren, dessen Handballerinnen gegen die Mengederinnen total überfordert waren. Die Angriffe der „Blauen““ versandeten in einer gut gestaffelten Abwehr und luden zu schnellen Kontern ein, mit denen die Heimischen ihren höchsten Saisonsieg perfekt machten. Es klingt vermessen, aber der 39:11 Heimsieg hätte gut und gern noch um 10 weitere Mengeder Tor höher ausfallen können. Aber auch so verfügen die Mengederinnen inzwischen über die beste Tordifferenz der Bezirksliga.

Einmal mehr war es die schnelle Malin Lutz, die fast jeden ihrer Würfe versenkte, aber auch Inga Hagestroem und Leonie Schulenburg punkteten erfolgreich. Nina Deimen ist nach überstandener Verletzung eine Trumpfkarte in der zweiten Reihe, mit ihr hat Trainer Jörg Ocklenburg auch endlich eine sichere Siebenmeter-Schützin. Aber neben allen individuellen Vorzügen zeigen die jungen Damen, dass Handball ein Mannschaftsspiel ist. Uneigennützig sucht jede von ihnen eine besser postierte Mitspielerin. Beweis hierfür liefert die Liste der Torschützinnen, in die sich in jedem Spiel fast alle eintragen dürfen.

Der TV Mengede spielte mit:
Madeleine Wiegand, Sina Untenberger(1), Malin Lutz(7), Anika Piehl(1), Nina Deimen(4/2), Zoe Philina Sulcek(3), Rieke Danielsen(4), Inga Hagestroem(6), Paula Lechtenbörger, Johanna Spratte(5), Leonie Schulenburg(7) und Alina Boenigk(1).

TV-Herrenmannschaft siegt überraschend gegen Tabellenführer
Mit lediglich einem Auswechselspieler reisten die Handball-Herren zum TV Eintracht Husen-Kurl. Denkbar ungünstige Voraussetzungen, um beim Tabellenführer bestehen zu können. Aber einmal mehr bestätigte sich, dass in der Kreisliga jeder jeden schlagen kann. Schon in der 1. Halbzeit(10:16) erarbeiteten sich die Schützlinge von Trainer Andreas Kuno einen sicheren 6-Tore-Vorsprung, den Husen bis zum Schlusspfiff nicht mehr aufholen konnte. Die Stabilität in der Abwehr war die Grundlage für den 26:30-Sieg der Mengeder, die „Torfabrik“ Wagener-Kaufmann-Schlüter-Timm sorgte für „Zählbares“.
Mit dem Aufstieg haben die Mengeder zwar nichts mehr zu tun, ihre Rolle als „Hecht im Karpfenteich“ wurden sie einmal mehr gerecht. mit 22:18 Punkten rangieren sie auf Platz 6.

Der TV Mengede spielte mit Lars Deuter, Dominik van Kolken, Markus Schlüter(8), Marvin Folgmann(1), Tobias Schlüter(3), Dominik Kaufmann(9/1), Niklas Wagener(5), Jan-Hendrik Jägermann, Patrick Riesenberg und Philip Timm(4).
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar