TV-Handballerinnen machen es spannend

| Keine Kommentare

TVM-Handballerinnen überzeugten, Ernüchterung bei den Herren

Während die Handball-Damen des TV Mengede auf einer Erfolgswelle schwimmen, geht den Herren auf der Zielgeraden offensichtlich die Puste aus. Die Damen fertigten ihren Tabellennachbarn ATV Dorstfeld überraschend deutlich mit 25:19 ab, die Herren verloren bei Borussia Höchsten 2 mit 23:28.
Nun sind es noch zwei Spieltage, dann wird abgerechnet. Die Damen hoffen noch auf einen Ausrutscher der Dorstfelderinnen, um in der Endabrechnung der Bezirksliga auf Platz 3 einlaufen zu können, die Herren werden sich bei ausgeglichenem Punktekonto im Mittelfeld der Kreisliga wiederfinden.

Mehr als 100 ZuschauerInnen in der Netter Sporthalle
Schmuckstück der TVM-Handballer ist zweifellos das von Jörg Ocklenburg und Tobias Schlüter trainierte Damen-Team. Das hat sich inzwischen auch bei den heimischen Handballfans herumgesprochen. Mehr als 100 Zuschauer in der Netter Sporthalle wurden, soweit sie für den TV Mengede die Daumen drückten, nicht enttäuscht. Und einmal mehr war es die gut abgestimmte Zusammenarbeit aller Spielerinnen, die schließlich ausschlaggebend war. Die von Paula Lechtenbörger mustergültig dirigierte Abwehr, ein gefälliges Kombinationsspiel im Angriff, dagegen hatten die ATV-Damen trotz einer körperlichen Überlegenheit keine echte Chance. Sina Untenberger, in den letzten Wochen ein wenig zurückhaltend, überwand mit platzierten Distanzwürfen die Dorstfelder Torhüterin und gab damit das Signal für ihre Mitspielerinnen, es mit einstudierten Spielzügen zu versuchen. Anika Piehl mit guter Spielübersicht, Leonie Schulenburg mit ihren Treffern vom Kreis, Malin Lutz mit Tempogegenstößen oder die unverwüstlich ackernde Rieke Danielsen wussten immer eine Antwort auf die mit viel Ehrgeiz anrennenden Dorstfelderinnen. Vier Treffer von Nina Deimen sorgten für den beruhigenden 12:9-Pausenstand.

Dieser 3-Tore-Vorsprung hatte auch in der zweiten Halbzeit Bestand. Vier Minuten vor dem Ende führten die TV-Damen mit 21:18. Die dann vom Dorstfeld-Coach angeordnete offene Deckung hatte keine Wirkung. Im Gegenteil, die Mengeder Damen nutzten die damit verbundene Konfusion ihrer Gegnerinnen, um ihr Tor-Konto weiter aufzubessern. Mit dem Endstand von 25:19 tauschten sie mit den Dorstfelder Damen den Platz in der Tabelle, wenngleich angemerkt werden muss, dass der ATV mit einem Spiel weniger es weiterhin noch in eigener Hand hat, diesen 3. Platz zurückzuerobern.

Der TV Mengede spielte mit:
Wibke Stodolka, Madeleine Wiegand, Sina Untenberger(4), Malin Lutz(3), Nina Deimen(5/1), Anika Piehl(2), Zoe Philina Sulcek, Aysen Ugur(3/2), Rieke Danielsen(2), Inga Hagestroem(1), Paula Lechtenbörger, Johanna Spratte(1), Leonie Schulenburg(4) und Alina Boenigk(1).

TV-Herren ohne Chance
Mit nur einem Auswechselspieler hatte die Herren-Mannschaft bei Borussia Höchsten 2 keine echte Siegeschance. Das 17:10 für Höchsten zur Pause begrub alle Hoffnungen auf einen Erfolg. Während die Wurfausbeute der Top-Torjäger äußerst mager war, konnten sich die beiden Außen Marvin Folgmann mit 7, bzw. Philip Timm mit 4 Treffern auszeichnen.

Im Hinspiel gegen Höchsten noch mit 31:26 in Front, mussten sie diesmal mit einer ernüchternden 23:28-Packung die Segel streichen. Einzig die Gewissheit, mit einem Abstieg aus der Kreisliga nichts zu tun zu haben, gibt Hoffnung, dass in den letzten beiden Spielen gegen den bereits feststehenden Absteiger TV Asseln und die unter den Mengedern rangierende DJK Oespel-Kley 2 das zurzeit mit 24:24 ausgeglichene Punktekonto noch ins Positive verwandelt werden kann.

Der TV Mengede spielte mit Lars Deuter, Alexander Kämper, Markus Schlüter, Marvin Folgmann(6), Tobias Schlüter(1), Dominik Kaufmann(4/1), Niklas Wagener(1), Niklas Schumann(7), Philip Timm(4/1) und Patrick Riesenberg.

Das Handball-Programm am Wochenende:

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar