“Vogelsiedlung” in Oestrich aktiv

| Keine Kommentare

Zunächst einmal wurde wieder ein Maibaum aufgestellt

Die Bewohnergemeinschaft der „Vogelsiedlung“ in Oestrich feierte am Dienstag, 01. Mai, ihr zweites Maifest auf der Festwiese am Erlenkamp. Im Gegensatz zum letzten Jahr hatte die Gemeinschaft diesmal mehr Glück mit dem Wetter. Nachdem es am Morgen noch regnete und heftig stürmte, kam am Nachmittag – wie im Wetterbericht vorhergesagt – die Sonne hervor und der Wind ließ nach. Somit konnten die BewohnerInnen ihren Maibaum mit vereinten Kräften aufstellen.

Im Laufe des Nachmittags wurde dann das frisch gebaute Insektenhotel  aufgestellt und mit Holzwolle, Hohlraumsteinen, Bambus, Holzklötzen gefüllt, eben mit dem, was Insekten alles so mögen. Zahlreiche Kinder unterstützten mit großem Interesse die Herrichtung dieser Schlaf- und Brutstätte für Insekten.

Bei Kaffee, Kuchen, Wurst und erfrischenden Getränken konnten die Nachbarn dann über „Dies und Das“ plaudern.

Dabei ging es auch um die weitere Entwicklung der Siedlung und ihrer Umgebung. Insgesamt stellen sich viele Oestricher derzeit die Frage, was mit ihrem Vorort passiert. Es beschäftigt sie momentan das geplante Nachverdichtungsvorhaben, konkret betrifft es die Pläne, in naher Zukunft das Feld „Oestricher Bruch“ zu bebauen.

Auch das geplante Gewerbegebiet auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks „Knepper“ lässt noch viele Fragen offen. Wie wird sich der Vorort verändern, der von Auto- und Eisenbahn umgeben ist, gleichzeitig aber viel Grün zu bieten hat? Bleibt die Wohnqualität erhalten?

Ganz besonders beschäftigt die BewohnerInnen der Vogelsiedlung die Frage, ob es bei den anstehenden Gesprächen mit der Vonovia und der Stadt Dortmund gelingt, die bestehende Festwiese zu erhalten. Ansonsten würde es in Zukunft vermutlich kein Maifest mehr geben – zumindest nicht in der jetzigen Form. Ebenso wäre vermutlich auch kein Platz mehr für das neu erbaute Insektenhotel oder auch für andere gemeinschaftsstiftende Aktivitäten.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar