Bodelschwingh feiert wieder!

| Keine Kommentare

Schon zum 697. Mal: Dortmunds ältestes Volksfest

Fachwerkkulisse rund um die kleine Schlosskirche, an der Deininghauser und der Richterstraße – der denkmalgeschützte Rahmen für das älteste Dortmunder Volksfest.

Zum 697. Mal ist Kirmes in Bodelschwingh: Und das Wetter soll – so versprechen es alle Prognosen – hundertprozentig dazu passen. Wie es 1322 war, als Ritter Ernst I. von Bodelschwingh zur Kirchweih einlud, ist nicht verbürgt.. Die kleine gotische Kirche war jedenfalls zehn Jahre zuvor von seinem Vater gestiftet worden.

Seitdem findet an jedem ersten Wochenende im Juli das dreitägige Volksfest statt – das älteste der Westfalenmetropole. Noch heute spricht man vom „Dorffest“ – trotz der inzwischen auf über 6.800 Einwohner gewachsenen Bevölkerung.

An die Kirchweih erinnert der traditionelle Gottesdienst, der jeweilige Auftakt der Festtage, am Samstag um 14 Uhr; anschließend ist Fassanstich. Auf der Deinighauser Straße, dem Odemsloh und dem Bodelschwingher Dorfplatz stehen Fahr-, Imbiss- und Verkaufsgeschäfte. Öffnungszeiten sind am Samstag von 14 – 24 Uhr, Sonntag von 14 bis 23 Uhr und Montag von 10 bis 24 Uhr; der am letzten Kirmestag übliche Krammarkt findet von 7 bis 13 Uhr statt. Abschließender Höhepunkt des Volksfestes ist das Feuerwerk ab 22 Uhr.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar