TV – Basketballer im Höhenflug (3)

| Keine Kommentare

Ein Ergebnis exzellenter Nachwuchsarbeit (Folge 3)

Die Basketballabteilung des TV Mengede kann mit der augenblicklichen Entwicklung mehr als zufrieden sein. Basketball wird in Mengede bei den Männern schon seit Jahren gespielt. Zwischenzeitlich hat es auch schon mal zur Teilnahme in einer höheren Spielklassen gereicht, aber immer fehlte es eigentlich an einer systematischen Nachwuchsarbeit – bekanntermaßen eine Voraussetzung für die nachhaltige Entwicklung einer Mannschaftssportart. Die Abteilung Volleyball und die Mengeder Handballer haben es gezeigt, wie es geht – leider ist das schon einige Jahre her. Die Abteilung Basketball des TV ist auf dem besten Wege, die stärkste Abteilung im TV Mengede zu werden – personell und auch leistungsmäßig. Es lässt sich auf jeden Fall schon ein Zwischenfazit ziehen: Die Jugend-Mannschaften sind erfolgreicher als die Senioren!
Grund genug, die Akteure einmal etwas näher vorzustellen. In insgesamt drei Folgen haben wir auf MENGEDE:InTakt! über den aktuellen Stand der Arbeit berichtet. Wir haben uns dabei im Wesentlichen auf die Veröffentlichung in der Vereinszeitschrift des TV Mengede vom Mai 2018 bezogen. (K.N.)

Heinrich-Heine Gymnasium mit TVM-Mannschaften in allen Altersklassen und einem Stadtmeistertitel erfolgreich
Einmal mehr waren die TV-Basketballer auch in diesem Jahr wieder durch viele Spieler am Heinrich-Heine Gymnasium bei den Schulstadtmeisterschafen vertreten.
Erstmals gingen dabei in allen vier möglichen Altersklassen Mannschaften für das Gymnasium aus dem benachbarten Nette auf Korbjagd. Mittlerweile fast traditionell konnte auch dieses Jahr wieder ein Titel errungen werden. Während in den letzten Jahren vor allem die älteren Mannschaften reihenweise 1. Plätze eingefahren hatten, war es diesmal das jüngste der vier Teams, welches letztendlich den Titel mit nach Hause nehmen konnte. Die Mannschaft der WK 4 bestand dabei komplett aus Spielern unserer U12 bzw. U14, die sich durch tollen Teambasketball den Titel mehr als verdient sichern konnten. Begleitet wurden sie dabei von unserer U12 Trainerin Lilit Stahlhut und dem Lehrer Johannes Boegerhausen. Sowohl für das Trainergespann, als auch für die Spieler war der Titel des Stadtmeiers eine Premiere!

Für Lilit hätte es mit der WK 2, also der zweitältesten Altersklasse, fast auch noch zum Titel als Spielerin gereicht. Erst im Finale musste sie sich im Team mit Marvin, Moritz und Elias aus unserer U18 geschlagen geben. Die Serienmeister um Justin, Mike und Erik mussten sich bei ihrer letzten Stadtmeisterschaft mit dem dritten Platz in der WK 1 begnügen, aber auch dies nicht ohne Stolz, viele weitere Mitspieler waren nämlich gar keine originären Basketballer.

Erik Drees begleitete zudem die Mannschaft der WK 3, die aus seinen Spielern der U14 des TVM bestand. Mit vielen Jungjahrgängen schied diese aber nach großem Kampf schon in der Gruppenphase aus und wird sich im nächsten Jahr beweisen müssen.
Wir gratulieren der Mannschaft der WK 4 und hoffen schon jetzt auf den Sieg im nächsten Jahr.

Im nächsten Jahr erstmals mit einer reinen Mädchen-Mannschaft im Saisonbetrieb
Zum Abschluss freuen wir uns bekannt geben zu können, dass der TV Mengede im nächsten Jahr erstmals in seiner Basketballhistorie mit einer reinen Mädchen-Mannschaft in der Jugend antreten wird. Aller Voraussicht nach übernehmen Lilit Stahlhut und Lennart Klundt, unterstützt vom Trainernachwuchs Lara Funhoff und Marvin Boldt die Mannschaft, die sich über die letzten Jahre im U12/U14 Bereich herausgebildet hat.
Um diese Mannschaft und den „Unterbau“ für die Zukunft weiter zu stärken, werden interessierte Spielerinnen im Alter von 7 bis 13 Jahren gesucht, die Lust auf den „schönsten Sport der Welt“ haben.
Jungen sind aber selbstverständlich weiterhin auch herzlich willkommen und können gerne vorbeikommen und mal beim Training reinschnuppern.

An dieser Stelle hier noch einmal ein ganz herzliches „Dankeschön“ an alle Beteiligten, die diese erfolgreiche Saison 2017/2018 in dieser Form möglich gemacht haben!

In der Summe lässt sich also ein sehr positives Fazit der Saison ziehen, vor allen bei den Kindern und Jugendlichen. Auch die Entwicklung und die Aussichten auf die nächste Saison. Hier sollen nun durchgängig alle Altersklassen mit mindestens einer Mannschaft besetzt werden. Drei Teams streben sogar die Jugend-Landes- bzw. Oberliga an.
Allerdings stößt die Abteilung sowohl bei den Trainern und Übungsleitern als noch viel mehr bei den Hallenkapazitäten inzwischen an ihre Grenzen. Für eine kontinuierliche positive Weiterentwicklung müssen hier dringend Lösungen gefunden werden.

Autoren: Christine Elias, Oskar Nixdorf, Jakob Lechtenbörger, Erik Drees, Bastian Krüger, zusammengestellt und ergänzt von Michael Jägermann.
Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
PDF Converter    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar