Digitale Revolution lässt vor Ort viele Fragen offen

| Keine Kommentare

Unnötige Verkehrsgefährdung durch Breitbandausbau

Sie sprechen von der digitalen Revolution. Seit vielen Jahren! Nun haben wir sogar mit der CSU-Diplom-Politologin Dorothee Bär Frau Bär eine Staatsministerin für Digitalisierung, die sich auf die Fahnen geschrieben hat, für Deutschland das schnellste und intelligenteste Netz der Welt zu schaffen.

Wenn allerdings der von ihr und ihrem Parteikollegen, dem Infrastruktur-Minister Andreas („Andi“) Scheuer zu verantwortende Breitbandausbau so träge vonstattengeht, wie wir es seit Monaten im ganzen Stadtgebiet wahrnehmen können, kann einem Angst und bange werden.
Überall, vornehmlich an Straßeneinmündungen und -kreuzungen haben Tiefbautrupps vor vielen Wochen Löcher aufgerissen, in denen man offensichtlich die zum Ausbau notwendigen Kabelverknüpfungen vornehmen wird. Die notdürftig mit Barrieren umstellten Verkehrshindernisse sind unzureichend gesichert, aber das spielt wohl keine Rolle. Die Behinderungen der Anwohner und Straßenbenutzer sind eine Zumutung und überdies eine ständige Gefahr. Es gibt keine Informationen über Dauer und Zweck der Straßenaufrisse.
Ebenso ist schwer nachzuvollziehen, warum man nicht straßenweise arbeitet: Loch auf, Kabel rein, Loch zu, auf zur nächsten Straße.

Aber, so Frau Bär in einem ZDF-Fernsehinterview, der seit über 10 Jahren angekündigte Breitbandausbau – vom Vorgänger Dobrindt im Infrastruktur-Ministerium wegen der Vordringlichkeit der Schaffung einer PKW-Maut vernachlässigt – sei auch für sie nur zweitwichtig. Ihren Aufgabenbereich sieht sie im Aufzeigen von Visionen. Groß denken sei angesagt. Dazu gehörten dann natürlich auch Flugtaxis, mit denen man durch die Welt jettet. Dass Mittelständler gerade in ländlichen Gebieten wegen fehlendem Internet in existenzielle Nöte geraten sind, wurde von ihr mit Klein-Klein abgetan.

Eine Empfehlung des bekannten Journalisten Henryk M. Broder dazu: „Schauen Sie sich das Interview einmal an. Bleiben Sie ruhig, atmen sie gleichmäßig und tief durch und kommen Sie nicht auf den Gedanken, es wäre Verona Pooth, die für einen Auftritt in der heute-show übt, …. Während weite Teile der Bundesrepublik mit Plumpsklos besser versorgt sind als mit Zugängen zum Internet, ist sie schon mit einem Flugtaxi unterwegs…“

PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar