Medienschelte des FC Bayern München zeigt Wirkung

| Keine Kommentare

„taz“ kuscht in der Wochenendausgabe

Die Bayern-Bosse haben am Freitag in der Pressekonferenz eine gemeinsam Verschwörung aufgedeckt: „Unwahre Fakten sollen genutzt werden, um den FC Bayern wieder auf Normalmaß zu stutzen“. Offensichtlich ist die taz in sich gegangen. In ihrer Ausgabe von diesem Wochenende hat sie die Tabelle der Liga auf der Seite „Leibesübungen“ , so abgedruckt, wie der FC Bayern die Welt gerne sieht. Die Drohung auf der Pressekonferenz, „diesen Stil der Berichterstattung (gemeint war offenbar die der „Lügenpresse“) nicht mehr akzeptieren“ zu wollen, hat in Berlin umgehend Wirkung gezeigt.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar