Ensemble 22 der WWU zu Gast in der kath. Kirche St. Remigius

| Keine Kommentare

Anspruchsvolles Konzert für Freunde der geistlichen A-capella-Musik

Alle Freunde der geistlichen A-capella-Musik sollten sich Samstag, 9.3.2019 vormerken. An dem Tag gibt es ab 18.00 Uhr in der kath. Kirche St. Remigius in Mengede ein besonderes  musikalisches Ereignis zu erleben.Zu Gast in Mengede ist das Ensemble 22 – ein Chor der Westfälischen Wilhelms Universität Münster. Der Chor wurde 1998 gegründet und gehört zusammen mit dem Universitätschor und dem Studentischen Madrigalchor zum Collegium Musicum Vocale der WWU. Ensemble 22 hat sich durch anspruchsvolle Konzerte in Münster, der Münsteraner Region und im europäischen Ausland inzwischen einen guten Ruf  erworben.

Foto: privat; aufgenommen während einer Frankreichreise des Chores im Jahr 2018

An dem 2. Wochenende im März hat der Chor mit noch zwei weiteren Auftritten ein volles Programm zu absolvieren:  Am Freitag, 8.3., singt er in St. Peter und Paul in Oer-Erkenschwick und am Sonntag, 10.3., in St. Vit in Rheda-Wiedenbrück.

Chorleiter des Ensembles 22 und der beiden weiteren  Chöre des Collegium Musicum Vocale der WWU ist Dr. Ulrich Haspel, der in Würzburg und Köln Dirigieren sowie Musikwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte studiert hat.

Dr. U. Haspel

Alle drei Konzerte werden sich thematisch mit dem Aschermittwoch auseinandersetzen. Es ist das folgende Programm vorgesehen:

  • Auszüge aus dem „Totentanz“ von Hugo Distler,

  •  “They Are At Rest” von Edward Elgar,

  • “Let All Mortal Flesh Keep Silence” von Bairstow,

  • verschiedene “Vater Unser” (Schütz, Verdi, Duruflé) und

  • das “Miserere Mei, Deus” von Gregorio Allegri.

Die Musikfreunde am Ort haben diese außergewöhnliche Veranstaltung Kathi Böseler zu verdanken. Sie stammt aus Mengede, studiert an der WWU in Münster die Fächer Musik und Englisch für das Lehramt, ist Mitglied des Chores und hat die Kontakte hergestellt.

Der Eintritt für das Konzert ist frei.

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar