TV – Handballwochenende

| Keine Kommentare

Damen verlieren, Herren verteidigen Tabellenführung

Eine 28:23-Niederlage der Landesliga-Handballerinnen des TV Mengede bei der gastgebenden Ahlener SG war nicht dazu geeignet, vorzeitig den Klassenerhalt absichern zu können.
Besser machten es die Herren; sie verteidigten ihre Tabellenführung in der Kreisliga mit einem klaren 26:31 in ihrem Auswärtsspiel gegen die TSG Schüren.

Derzeitiger Rang 8 bedeutet noch längst nicht den Klassenerhalt
Mit 16:20 Punkten rangieren die Mengeder Damen zwar vier Spieltage vor dem Ende mit stabilen 4 Punkten Abstand auf Rang 8 und somit relativ sicher vor dem abstiegsgefährdeten Rang 11, ihr Restprogramm hat es aber in sich. Es sind allesamt Partien gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte!

Die Benutzung von Baumharz als Haftunterstützung beim Wurf ist im Handball in oberen Spielklassen (so auch in Ahlen) generell erlaubt.
In den Dortmunder Spielstätten hingegen muss darauf wegen der damit verbundenen aufwändigen Bodenreinigung nach Training und Spielen verzichtet werden. Von Spielbeginn an also ein entscheidender Nachteil für die Mengederinnen in ihrer Auswärtspartie in Ahlen.

Paula Lechtenbörger

Die einzige Akteurin im Dress des TVM, die offensichtlich die wenigsten „Harz-Probleme“ hatte, war Paula Lechtenbörger, die mit ihren 8 Treffern vom Kreis ihre beste Saisonleistung ablieferte. Ihre Mitspielerinnen haderten hingegen damit. Zahlreiche Pässe verfingen sich in den Armen ihrer Kontrahentinnen. Ein weiterer Nachteil für die Schützlinge von Jörg Ocklenburg und Tobias Schlüter war der verletzungsbedingte Ausfall von Leonie Schulenburg. 

Ab Mitte der ersten Spielhälfte ging Ahlen mit 4 Toren in Front und hielt diesen Vorsprung über die gesamte Spieldauer. Er wuchs zwar nicht an, zur Halbzeit hieß es 12:8. Als die überragende Paula Lechtenbörger in der 54. Minute auf 23:20 verkürzen konnte, kam noch einmal ein wenig Hoffnung auf, die aber in der Schlussphase keinen Bestand hatte. Ihren ersten Einsatz im Landesliga-Team hatte die A-Jugendliche Natalie Hopp. Sie hinterließ bei ihrem Debut einen guten Eindruck. 

Trainer Ocklenburg: „Die Moral hat gestimmt, wir haben gut gekämpft, leider sind wir immer einem Rückstand hinterhergelaufen. Gegen diesen starken Gegner hätte schon alles passen müssen!“  Sein Augenmerk fällt nun auf den nächsten Spieltag am 31. März in eigener Halle, wo sie sich mit dem TV Wattenscheid auseinandersetzen müssen. Hier gilt es, sich für die bisher höchste Saison-Niederlage (22:33) aus dem Hinspiel zu revanchieren.

Für den TV Mengede spielten:
Wibke Stodolka, Madeleine Wiegand, Sina Untenberger(3), Malin Lutz(1), Anika Piehl,  Nina Deimen, Zoe Philina Sulczek(2), Inga Hageström, Aysen Ugur(1), Paula Lechtenbörger(8), Natalie Hopp, Annika Lutz(1), Johanna Spratte(3) und Alina Bönigk(4/4).

TV- Herren verteidigen Tabellenführung souverän
Nach dem Sieg am Wochenende gilt es für die TV-Herren jetzt vordringlich, die Verfolger abzuschütteln. Auf den ersten von ihnen, die Mannschaft der OSC Dortmund II, treffen sie am kommenden Sonntag in die Netter Sporthalle.

Durch die diesmal fehlenden Rückraumspieler Niklas Wagener und Niklas Schumann stand zunächst zu befürchten, dass aus der zweiten Reihe zu  wenig Druck aufgebaut werden könnte.

Markus Schlüter

Mit den beiden Routiniers Markus Schlüter und Dominik Kaufmann konnte jedoch diese vermeintliche Schwäche wirkungsvoll ausgeglichen werden. Dazu der nach überstandenem Kreuzbandriss immer besser ins Spiel kommende Moritz Schenk und eine konzentrierte Vorstellung der beiden Außen Marvin Folgmann und Stefan Dietrichkeit – da brauchte Spielertrainer Philipp Kremerskothen gar nicht selbst eingreifen, um die Punkte zu sichern.

Peu à peu bauten die Mengeder ihren Vorsprung aus. Bereits im ersten Spielabschnitt waren es zeitweilig 8 Tore, mit denen sie in Front lagen. Nach dem Seitenwechsel (12:17)  kam Schüren ein wenig näher heran, für eine Gefährdung des Siegs der Mengeder reichte es jedoch nicht. 

Ob die Tabellenführung der damit verbundene Aufstieg in Bezirksliga bis zum Saisonende Bestand haben wird, werden die nächsten Spiele zeigen. Bis Platz 5 ist alles noch dicht beieinander:

    1. TV Mengede              517:448      31:7
    2. Ruhrtal Witten         514:423     30:8
    3. TV Brechten II          542:445     30:8
    4. Eintr. Husen-Kurl   467:388     27:9
    5. OSC Dortmund II     537:454     25:11
Für den TV Mengede spielten:
Benjamin Wilhelmi, Felix Schuster(2) Moritz Schenk(4), Tobias Schlüter(3/1), Marvin Folgmann(3), Jan-Hendrik Jägermann, Philip Timm(1), Dominik Kaufmann(5), Stefan Dietrichkeit(7/4), Markus Schlüter(6) und Philipp Kremerskothen.

Das Handball-Programm am Wochenende:

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar