Klangbild-Skulptur für Dortmund

| Keine Kommentare

Premiere der Klangbild-Skulptur „Axis 1.0“

Seit dem letzten Freitag gibt es an acht Tagen die Video-Klang-Installation “Axis 1.0″auf dem Platz  von Amiens hinter dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte  (MKK) zu bestaunen. Dabei wird eine sich ständig verändernde Komposition aus ineinanderfließenden Fotografien jeweils um 22:30, 23:00 und 23:30 Uhr auf die schwarze Skulptur “Chip” von Stefan Sous  projiziert. Dazu erklingt eine eigens für das Ereignis geschaffene Klangkomposition.  (siehe auch den Beitrag auf MENGEDE:InTakt! vom 13.6.19). 

Die Künstlergruppe „ Area Composer“  – das sind Ronald Gaube, Peter Hölscher und Dorothee Pilavas –  hat mit dem “Area Composing” eine neue Kunstform entwickelt. Mit ihren Installationen schaffen die international vernetzten Künstler und Medienexperten eine neue Wahrnehmung von Bauwerken und Landschaften. Ihre digitalen Inszenierungen im öffentlichen Raum berühren, beeindrucken und bestechen. “Area Composing” ist das audiovisuelle Portrait eines ungewöhnlichen Ortes, das sich ungewöhnliche Freiheiten nimmt.


BesucherInnen der Video-Klang-Installation sind von dem Ton- und Farbenspiel fasziniert. Es ist eindrucksvoll, wie unterschiedlich die Menschen hierauf reagieren und wie vor allem junge Menschen damit umgehen.  Da werden Selfies gemacht, manche legen sich einfach auf den CHIP und genießen, andere machen Tanzperformances auf der Skulptur und alle wundern sich, wo das Bild und der Sound herkommen.


Art Projektorin Dorothee Pilavas zieht eine positive Zwischenbilanz: “Ich habe den Eindruck, AXIS 1.0 macht diesen Platz zu einem friedlicheren Ort. Vorgestern zum Beispiel lag ein Liebespärchen bestimmt eine halbe Stunde lang Arm in Arm auf dem CHIP. Dann habe ich Harriet aus Uganda kennengelernt. Sie kam gerade müde von der Arbeit, war dann aber so fasziniert, dass sie noch eine ganze Weile stehen blieb und mir sogar ihre Telefonnummer gab, um weitere Informationen zu erhalten. Am Montag kam ein junger Mann, hat sein Fahrrad abgestellt und sich auf den CHIP gesetzt, um zu meditieren. Immer wieder habe ich beobachtet, wie Menschen ihre Hände auf den CHIP legen, um die Klangvibrationen zu fühlen. Viele fotografieren und filmen die Installation und nehmen so etwas davon mit nach Hause.”


Die Video-Klang-Installation war gestern am 19.6. wegen der Eröffnungsfeierlichkeiten des Kirchentages geschlossen. Von heute an, 20.6., bis zum 22.6. ist sie wieder zu erleben.

Hinweis:
Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken.
Die vorstehenden Fotos von der AXIS-Premiere stammen von Annette Liese Design Dortmund https://annette-liese-design.de   MENGEDE:InTakt! bedankt sich bei der Künstlerin für die Zustimmung zur Veröffentlichung.
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar