Buchempfehlung des Monats

| Keine Kommentare

Jens Lapidus: Schweigepflicht

Mario Lars: Bücher

Die Fachanwältin für Wirtschaftsrecht Emelie Jansson muss sich bei ihrer ersten Anstellung in einer der angesehensten Kanzleien Stockholms noch bewähren. Da wird in einem einsam im Wald liegenden Haus ein Mann brutal ermordet und der sich langsam aus dem Koma kämpfende Verdächtige verlangt gezielt nach ihr als Anwältin.

Ihre Kanzlei untersagt ihr, das Mandat anzunehmen, doch Emelie beginnt im Geheimen für ihren neuen Klienten zu arbeiten.

Unterstützt wird sie dabei von Teddy, der als eine Art Detektiv für Emelies Arbeitgeber tätig ist. Nach acht Jahren Haft wegen Entführung und Verstrickung in die organisierte Kriminalität Schwedens versucht er, sauber zu bleiben. Nikola, Teddys Neffe, gerät nach einem Jahr Jugendverwahranstalt gleich wieder in dieselben Kreise von Bandenkriminalität, Machismo und Gewalt.

Unter der bürgerlichen Oberfläche Stockholms ist eine Welt aus Clanverbrechen, Revierkämpfen und bizarren Ritualen etabliert. Respekt und Ehre sind deren Wertmaßstäbe, Befolgung der strikten Hierarchien und Gehorsam ihre Überlebensbedingungen. Ein Wechsel von dieser dunklen Seite der Gesellschaft in die Legalität erscheint kaum möglich.

Authentisch, packend, überraschend.

Text: Hella Koch – Buchhandlung am Amtshaus
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar