Die Zahl des Monats ( 5 ) – Eine Kolumne von Klaus Commer *

| Keine Kommentare

Zur Tea-Time mit der Faust auf den Tisch

Fünf Olympischen Ringe! Der Franzose Pierre de Coubertin, Neugründer der antiken Spiele, wählte die Ringe 1894 als Zeichen der menschlichen Einheit und Vielfalt in den fünf Kontinenten der Erde. Drei in den Hautfarben der Urbevölkerungen: Gelb für Asien, Schwarz für Afrika, Rot für Amerika. Und warum Grün für Australien und ausgerechnet Blau für Europa? Diese Differenzierungen oder Diskriminierungen sind bis heute ein Rätsel. De Coubertin hat dazu geschwiegen. Die Kardinal- und Primzahl 5 lockt viele Assoziationen hervor: Man denke nur an die bedrohlichen fünf Finger, die eine Faust sind, die Entspannung beim Five-o’clock-Tea oder das makabre Kinderlied: Fünf Zylinder sind genug für den kleinen Leichenzug. Auch nicht so prickelnd ist in deutschen Landen die Schulnote 5: Ein “mangelhaft” reicht nicht aus und kann zu einer “Ehrenrunde” in der Schulklasse führen. Klüger scheint, alle fünf Sinne im Unterricht beisammen zu haben: Augen, Nase, Ohren, Mund und Hände.

Achtung, wer immer sich in kleinem Kreis zur Gruppenarbeit zusammensetzt, sollte die Zahl seiner Gesprächspartner oder Berater auf fünf begrenzen. Psychologen behaupten nämlich, dass sich maximal sechs Personen an einem runden Tisch volle Aufmerksamkeit schenken können. Ist das der Grund, weshalb sich die Kanzlerin alljährlich durch den Rat der “Fünf Weisen” wirtschaftspolitisch schlau machen läßt – leider nicht immer erfolgreich?

Was ich nicht gedacht hätte: Die deutsche Sprache kennt exakt fünf Wörter mit der Endung “…nf”! Das beginnt mit der Zahl Fünf, führt zur Stadt Genf, probiert die Heilpflanze Hanf, gibt seinen den schmackhaften Senf dazu und endet im Schweizer Flüsschen Sernf. 

 Lukas Andel

Nachtrag:
Mit der sogenannten Fünftelregelung werden außerordentliche Einkünfte im deutschen Steuerrecht begünstigt. Eine einmalige, hohe Einnahme wird steuerlich so behandelt, als erhielte der Empfänger diese gleichmäßig auf die nächsten fünf Jahre verteilt. Damit wird eine einmalige hohe Steuerbelastung vermieden.
Zu den Grundlagen des Islam gehören die Fünf Säulen. Muslime verrichten fünfmal am Tag das Gebet.
Im Christentum sind die Fünf Wundmale Christi Gegenstand der Andacht und Verehrung.
Nach taoistischer Tradition gibt es – im Gegensatz zur westlichen Tradition – fünf Elemente Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metall.  (wikipedia)
*Klaus Commer hat kath. Theologie studiert, danach aber lange Zeit als Pressesprecher der damaligen Pädagogischen Hochschule Ruhr gearbeitet, später nach der Fusion der PH Ruhr mit der Uni Dortmund in gleicher Funktion an der Universität Dortmund. Er hat sich damals als Sprachrohr aller Gruppen der Hochschule verstanden, sehr zum Ärger einiger konservativer Hochschullehrer. Denn er war politisch links orientiert und wäre gerne praktizierender Kommunist gewesen – nicht einer Marke Stalin oder Ulbricht, sondern eher der Marke Fidel Castro.
Trotz seiner 77 Jahre trägt er immer einen Sack voller Ideen mit sich herum und kann sie, wenn es gut läuft, in exzellente Texte und Taten umsetzen.
Den LeserInnen von MENGEDE:InTakt! ist der durch einen Beitrag vom 26.9.2017 bekannt. veröffentlicht unter dem Titel:  “Freude schöne Mehrheit funkelt!“ (K.N.)
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.