Zittern die morschen Knochen? – Eine Kolumne von Peter Grohmann

| Keine Kommentare

Zittern die morschen Knochen?

Eine Kolumne von Peter Grohman

Aber jetzt zwei, drei gute Nachrichten. Dass die Chinesen das Westjordanland besetzen wollten, ist eine Ente! Gemeint war Netanjahu. Sorry! Und dass Budapest verfolgten Menschen aus Hongkong Asyl gewähren will, war nur eine Verwechslung – gemeint war London. Leute, es kommt nämlich immer alles raus! Zum Beispiel, dass es gar keinen Rassismus bei der Polizei gibt – keinen personenbezogenen, keinen profilierten, keinen strukturellen, keinen gruppenbezogenen. Das sagt selbst die Polizei, und die sitzt ja an der Quelle und wird es wissen.
Deshalb braucht es auch keinen Untersuchungsausschuss, der alles nur noch schlimmer machen würde wie Sigmar Gabriel den Aufstieg der SPD. Klar, der sozialdemokratische Metzgermeister kommt aus kleinem Hause, wie der Volksmund sagt, und da genügen oft schon läppische 10.000 Euro und die Knie werden weich. Anders als bei Seehofer. Der steht bei den Bullen wie eine Eins.

Peter Grohmann* ist Kabarettist und Koordinator von Bürgerprojekten. Dank an Peter Grohmann für die Zustimmung zur Veröffentlichung dieser Kolumne
*) peter-grohmann@die-anstifter.de
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar