Mit Schultüte und Mund-Nase-Bedeckung zur Einschulung

| Keine Kommentare

Allen Coronaeinschränkungen zum Trotz: Die Schopenhauer Grundschule blickt auf eine gelungene Einschulungsfeier zurück

Kurz vor dem Einschulungstag am Donnerstag, den 13.08.20 kam die frohe Nachricht. Jeder Schopi-Erstklässler durfte doch Mama und Papa mit zur Einschulungsfeier bringen. Sonst versammeln sich drei Klassen von Erstklässlern samt Mama, Papa, Geschwistern, Oma und Opa gleichzeitig auf dem Schulhof der Schopenhauer Grundschule zur großen Einschulungsfeier.

Doch wegen der Pandemie fand die Einschulung der Waschbären-, Affen- und Flamingoklasse dieses Mal zeitversetzt statt. Trotzdem konnten die Schopis ein kleines Rahmenprogramm anbieten. Immer eine Klasse des 2. Jahrgangs bot den Tinto-Rap dar und Kinder aus der OGS führten im Anschluss das Lied „Hakuna Matata“ auf. Dann folgten die gespannten Erstklässler ihrer Klassenlehrerin samt Klassentier durch das Luftballon-Spalier zum Klassenraum zur ersten Schulstunde. 

Währenddessen lernten und schwitzten die Jahrgänge 2 bis 4 in ihren Klassenräumen. Wenn sie sonst an der Einschulungsfeier beteiligt sind und ein langes Kinder-Spalier bilden, verzichteten sie heute sogar auf ihre Pause, damit die „neuen Schopis“ mit ihren Eltern die Einschulungsfeier auf dem Schulhof genießen konnten. 

Wir freuen uns auf die neuen Schopis und starten ganz zuversichtlich ins neue Schuljahr!

Text und Fotos: Schopenhauer Grundschule
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.