Kurznachrichten: Verein Forum Dunkelbunt

Kunst-Auktion für Löwenzahn und lyrisch-dadaistischer Spaziergang 

Kunst-Auktion für Löwenzahn unter freiem Himmel
Im Löwenzahn-Hinterhof gibt es am kommenden Samstag, 5. September 2020, in der Zeit von 15.00 – 18.00 Uhr eine unterhaltsame Kunst-Auktion unter freiem Himmel – initiiert von der Klein-Galerie „Kunstbonbon“ an der Chemnitzer Straße. Bei der fröhlichen Kunst-Auktion werden outdoor acht Kunstwerke versteigert von den Dortmunder Künstlerinnen Claudia Dröge, Michaela Düllberg, Gudrun Kattke, Claudia König, Ingrid Lacher, Karin Schmidt, Virginia Novarin und Eva Zimnoch.

Die Bilder haben jeweils zwei Künstlerinnen zu zweit gemalt. „Fifty-Fifty“ nennt sich dieses Charity-Experiment von Karin Schmidt, die das Kunstbonbon an der Chemnitzer Straße leitet. Es entstanden – immer im Format 50 mal 50 Zentimeter – 16 Werke mit einer ganz eigenen, bzw. mit zwei Handschriften. Acht davon werden zugunsten des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Löwenzahn versteigert – bei einer fröhlichen A(u)ktion auf dem Löwenzahn-Hinterhof.

14 Wagemutige trafen sich trotz Sturmwarnung zum Friedhofsspaziergang

Lyrisch-dadaistischer Spaziergang über den Südwestfriedhof mit unverblümten Gesprächen über den Tod
Zu einem Besuch über den Dortmunder Südwestfriedhof lädt der Verein Forum Dunkelbunt e.V. am Sonntag, 6. Oktober 2020, von 11 bis 13 Uhr. Begleitet wird der Spaziergang unter anderem von Horst-Dieter Gawol, Vorsitzender des Dortmunder Vereins „Dadado 100“. Es geht zu den Gräbern der Dortmunder Dada-Künstler Richard Huelsenbeck und Jürgen (Kalle) Wiersch.
Der Dortmunder Südwestfriedhof ist ein wunderschöne Grünanlage im Dortmunder Kreuzviertel und gleichzeitig Erinnerungsort an diejenigen, die diese Stadt einst bereicherten. Dazu gehören  auch die beiden Dada-Künstler Huelsenbeck und Wiersch. Kalle Wiersch hinterlässt einen Gedichtband, den er verfasste, als er sich selbst mit seiner Krebs-Erkrankung auseinandersetzen musste.
Wie immer ist dies keine (kunst-)historische Führung, sondern ein Angebot des Vereins, über persönliche Fragen rund um den Tod ins Gespräch zu kommen.

 Quelle: Forum Dunkelbunt
   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.