Unterwegs im Stadtbezirk – mit Anja Hubert

Heute:

Unterwegs zum 5. Bürgerdialog in WesterfildeAnja

„Es tut sich was ! – für ein schönes Westerfilde“ war das Motto der Veranstaltung, zu der die Verwaltung der Stadt Dortmund und der Oberbürgermeister Ulli Sierau eingeladen hatte, und so waren auch Bürger, Politiker und eine Menge Verwaltungsmitarbeiter gekommen, um zu hören, was sich getan hat.

Ulli Sierau konnte zwar nicht persönlich die Veranstaltung eröffnen, aber Hr. Wilde und Fr. Linnebach standen für Informationen und Fragen zur Verfügung.
Seit 2012 weiß man, dass etwas getan werden muss, und nun läuft das Integrierte Stadtentwicklungskonzept, es gibt ein Quartiersmanagement (seit 2 Wochen im Gemeindehaus der Noah-Gemeinde anzutreffen), Planungen und Ideen werden noch in diesem Jahr gesammelt, dann geht es an die Umsetzung.

Ein zentrales Thema ist die Marktplatzgestaltung: Hier findet am 22.04.2016 in der Zeit von 10-17 Uhr ein „Markt für einen Tag“ statt, es gibt Kartoffeln und es werden Ideen gesammelt. Ein weiterer wichtiger Termin ist der 14.05.2016, an diesem Tag wird es Aktionen geben in Westerfilde, um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen.
Ein weiteres wichtiges Thema ist die Gestaltung der Freiflächen in Westerfilde, hier sollen Spaziergänge stattfinden, um Gestaltungsvorschläge zu sammeln.

Das Quartiersmanagement ist nicht nur für Fragen und Anregungen vor Ort zuständig, es verfügt auch über ein Budget, das für Aktionen abgerufen werden kann. Dazu wird es demnächst eine Jury geben, die über die Vergabe der Gelder entscheiden kann.

Die Gestaltung der Fassaden der Siedlungen in Westerfilde ist sicherlich ein weiteres zentrales Thema. Herr Peterhülseweh von der Dt. Annington wies darauf hin, dass man zunächst mal „aufräumen“ müsse in den Siedlungen, es aber auch schon Planungen zur energetischen Sanierung und zu einer tollen Fassadengestaltung gebe.

Auch die Jugendlichen sollen nicht vergessen werden im Stadtbezirk: Herr Mielke machte klar, dass sie sich auch an der Gestaltung von Freiflächen und beim Marktkonzept beteiligen können und Herr Pätzold von der Reinoldi-Sekundarschule stellte sein Projekt „Wir verändern die Welt“ vor, wo Schüler sich aktiv an der Verschönerung beteiligen zusammen mit dem Gestaltungskünstler Robert Kaller. Außerdem wies er auf den Ausbildungspakt hin, der den Schülern bessere Ausbildungsperspektiven eröffnen wird.

P1070416

Also: Es tut sich was in Westerfilde, aber es wurde auch angemerkt, dass alles zu langsam verlaufe, man solle mal endlich „Tempo machen“. Das stimmt sicherlich, wenn man bedenkt, dass Verwaltung und Politik seit 2012 mit diesem Thema beschäftigt sind. Aber es verlaufen viele Prozesse im Hintergrund, wie z.B. die Beschaffung von Geld und die Gestaltung von Vorlagen für das Genehmigungs- und Ausschreibeverfahren, und was es da sonst noch so alles gibt.

Immerhin wird jetzt „aufgeräumt“, ein erster Spielplatz wurde angelegt, das Quartiersmanagement nimmt seine Arbeit auf, und ein Sommerfest soll es auch wieder geben: am 19.06.2016 unter der Federführung von Frau Martina Zimmer-Kembügler, die noch auf tatkräftige Unterstützung hofft. Es wird wieder ein Bühnenprogramm geben, Vereine stellen sich vor und es gibt Speisen und Getränke. Dazu sind die Geschäfte geöffnet, man kann sich umschauen in Westerfilde.

Das Thema Einzelhandel wurde auch angesprochen von Frau Wissing von der Wirtschaftsförderung Dortmund, da sich viele Westerfilder Bürger ein breiteres Angebot wünschen. Vielleicht wird aber auch durch eine attraktivere Gestaltung des Marktplatzes der Stadtteil wieder attraktiver, und es werden sich ganz schnell wieder neue Geschäfte ansiedeln, es soll ja bald wieder aufwärts gehen. Dann hofft sie aber auch, dass wirklich viele Menschen „vor Ort“ einkaufen, damit diese Geschäfte nicht wieder ganz schnell verschwinden.

Sicherlich geht man nach so einer Veranstaltung zufrieden nach Hause, immerhin wurde der Bürgerdialog wieder professionell moderiert von Dr. Claus, der uns per E-Voting auch gleich tabellarisch Auswertungen zur Verfügung stellen konnte (das Protokoll wird es natürlich auch später geben). Aber man konnte dabei gleich sehen, dass nur wenige Menschen an der Veranstaltung teilnehmen, die tatsächlich in Westerfilde leben und einkaufen. Viele kamen aus der Umgebung, so wie ich ja auch, sind interessiert, helfen aber nicht unbedingt „tatkräftig“ mit, wie Frau Zimmer-Kembügler sich das wünscht. Man kann also nur hoffen, dass das Quartiersmanagement noch mehr Menschen erreicht, dass sich bei den folgenden Veranstaltungen, die der Ideenfindung dienen, noch mehr Menschen beteiligen, denn es soll ein Projekt für Westerfilde sein und man hofft auf weitere Vorschläge, damit sich alle dort wieder wohlfühlen können.

Termine:
22.04.2016 Markt für einen Tag, Ideensuche Neugestaltung des Platzes 10-17 Uhr Marktplatz Westerfilde
14.05.2016 Ideenwerkstatt: hier wird es wahrscheinlich Zelte geben und man kann Vorschläge besprechen
19.06.2016 Sommerfest: hier kann man sich noch aktiv beteiligen (Ansprechpartner: Frau Martina Zimmer-Kembügler oder Quartiersmanagement Herr Dirk Ruß, Frau Juliane Hagen)
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.