Umgestaltung des Westerfilder Marktplatzes

Hoch, KarstenIdeen zur Einrichtung des
Westerfilder “Wohnzimmers”

Wie soll der Marktplatz Westerfilde künftig aussehen? Zu dieser Frage konnten sich die Bürger im Raum Westerfilde und Bodelschwingh am Samstag, 14. Mai, erneut äußern. Von 12 bis 16 Uhr konnten alle Bewohner beim „Ideenmarkt“ eigene Wünsche und Ideen äußern.

Der Raumplanungsstudent und Vorsitzende der Grünen in Mengede, Karsten Hoch, hat sich mit einem detaillierten Vorschlag an der Umgestaltung des Westerfilder Marktplatzes beteiligt. Hier seine Vorstellungen – kurz zusammengefasst:

    Westerfilde Marktplatz2 Westerfilde-Marktplatz-Legende-Mengede-Intakt-1-1-200x300

“Zentrales Element soll ein Grünstreifen in der Mitte des Marktplatzes werden. Innerhalb des Grünstreifens fließt ein kleiner Bach (Wasserumlauf), der in einem Teich mündet. Um den Bach herum befinden sich ausschließlich Rasenflächen, so dass der Bach auch zugänglich ist. Einzelne kleinwüchsige Büsche sind möglich. Am nördlichen Ende des Marktplatzes, rund um den kleinen See gibt es eine farbenfrohe Mini-Kunstinstallation nach Vorbild der „Seven Magic Mountains“ in Nevada. Allerdings sollen die Stelen hier deutlich kleiner ausfallen, max. 1,5 bis 2 Meter. Zwischen oder rund um die Stelen können Bänke aufgestellt werden.

Nevada 1
Eine derartige Installation ist relativ vandalismussicher. Steine können nicht zerstört werden, wegen des unebenen Grundes sind Graffiti schwerer aufzubringen und letztlich können solche leicht mit der Originalfarbe überstrichen werden.Nevada 2

Diese Stelen können neben den Marktplatz auch in anderen Teilen Westerfildes und Bodelschwinghs aufgestellt werden und auf “das bunte Westerfilde” hinweisen. Bunt ist der Stadtteil hinsichtlich der Bewohner aus vielen Nationen, aber auch der Natur und Kultur.

Neben dieser Kunstinstallation und am Bach befindet sich der Biergarten des bereits ansässigen Bistros. Der Parkstreifen wird an dieser Stelle unterbrochen, um zum einen mehr Platz für den Biergarten, aber auch um eine einfache Begehung vom Bistro aus zu schaffen.

Am südlichen Ende der Grünfläche entsteht eine kleine Fläche für Kinder, die mit zeitgemäßen Spielgeräten ausgestattet ist. Die Abgrenzung zu den Parkplätzen erfolgt durch eine Hecke.
Parkplätze entstehen auf der östlichen Seite der Grünfläche in Längsaufstellung. Wiederum östlich der Parkbuchten entsteht eine schmale Fahrbahn als Einbahnstraße und neben dem Gebäude (Ärztehaus usw.) ein Gehweg für Fußgänger. Die hier eingerichteten Parkbuchten sind nur für Kurzparker gedacht (max. 30 Minuten / Parkscheibe), ebenso sollen hier Parkplätze für Behinderte entstehen und evtl. Fahrradparkplätze. Weitere Parkplätze entstehen rechts und links der Speckestraße in Schrägaufstellung.
Falls der Platz zum Kreisverkehr ausreicht, kann die Bushaltestelle näher zum Marktplatz gerückt werden. Hier kann die Haltestelle mit einem modernen Wetterschutz ausgestattet werden.”

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.