Betreuungsprojekt am Skateplatz Hansemannpark gestartet

Eröffnung am 10.06.2016 mit buntem ProgrammP1050479

Nach einjähriger Unterbrechung wird im Hansemannpark ab sofort das Betreuungsprojekt “Skaterpark” fortgesetzt. Ende Juni 2015 musste das ursprüngliche Projekt aus Kostengründen eingestellt werden. Mit negativen Auswirkungen wie der ungewünschten Fremdnutzung von `Nicht-Skatern´, die nachts Partys feierten und den Platz vermüllt und mit Scherben übersät zurückließen (siehe auch: https://mengede-intakt.de/2015/11/24/skateprojekt-im-hansemannpark-ein-neuer-anlauf/)

Robert Austmann, Leiter der Jugendfreizeitstätte “Smile”, ergriff bereits im September 2015 die Initiative und stellte seine Idee für ein Anschlussprojekt in der Bezirksvertretung Mengede vor. Er fand Gehör, denn die BezirksvertreterInnen stimmten zu und machten den Weg frei für die Finanzierung.P1050488

P1050478Am letzten Freitag war es dann so weit. Unterstützt von Vertretern der Jugendfreizeitstätten Kess und HoT wurde den jugendlichen BesucherInnen zur Eröffnung ein abwechslungsreiches Programm geboten. Unter anderem gab es eine Skateschulung, Beachvolleyball, Flag-Football (eine Variante des American Footballs) und Jonglage. Nachdem ein Container zur Lagerung von Ausrüstungsgegenständen (Tische, Bänke, Grill, Schutzkleidung) künstlerisch mit Graffiti gestylt wurde, schmeckten die Würstchen von Grill besonders gut.

Wie geht es nun weiter im Programm? Im ersten Schritt ist das Projekt auf den Sommer 2016 befristet. Danach liegt es an den Mengeder Bezirksvertretern, das Angebot längerfristig zu finanzieren.

Ab sofort bis zu den Herbstferien (07. Oktober) sind Moritz Peters und Julian Kalwei zweimal wöchentlich vor Ort. Beide sind als begeisterte Skater in der Skateboard-Initiative-Dortmund aktiv. Dort leiten sie Kurse der Skateboardschule im Dietrich-Keuning-Haus. Kinder und Jugendliche Skateinteressierte brauchen keine Vorkenntnisse. Anfängern wie Fortgeschrittenen wird ein maßgeschneidertes Lernprogramm geboten. Wer noch kein eigenes Board besitzt, kann sich eins ausleihen. Insgesamt elf Leihboards stehen zur Verfügung.

Aktionstage im Hansemannpark sind

  • jeden Mittwoch und Freitag von 16 bis 19 UhrP1050484

Doch das Skateprojekt soll kein einsames Dasein fristen. Geplant ist die Einbeziehung weiterer Kooperationspartner, wie der “Lebenshilfe” und des “Mengeder Ferienspaßes”, dessen Programm durch die betreute Nutzung der Anlage um eine Attraktion reicher wird. Weiterhin sollen Möglichkeiten für Jugendliche geschaffen werden, sich kreativ auszudrücken, beispielsweise durch die Aufstellung von Graffitiwänden.

Diplom-Pädagoge Robert Austmann formuliert auf Nachfrage einige Projektziele:

  • Erhöhung der Attraktivität der Anlage durch regelmäßige, fachgerechte Betreuung
  • Vermehrte Identifizierung der BesucherInnen mit dem Skateplatz und damit verbundene nachhaltigere Nutzung
  • Förderung von sozialen Fähigkeiten und Umgangsformen
  • Stärkung des Selbstbewußtseins
  • Vermehrte Übernahme von Eigenverantwortung
  • Förderung sportlicher Fähigkeiten

Aus der Sicht von MENGEDE:InTakt! besteht kein Zweifel, dass das Programm die nötige Anziehungskraft auf interessierte Kinder und Jugendliche ausüben wird.

Hinweis: Zum Vergrößern der Fotos diese bitte anklicken.
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.