„Jung und Alt bewegt Demenz“

Gottesdienst anlässlich des Welt-Alzheimertages

In jedem Jahr wird am 21.September der Welt-Alzheimertag begangen. Dieser Tag soll weltweit auf diese Krankheit und ihre Folgen für die Erkrankten wie auch ihre Familien und Freundeskreise aufmerksam machen. In diesem Jahr ist sein Motto „Jung und Alt bewegt Demenz“.bildschirmfoto-2016-09-20-um-12-44-13

Dieses Thema wird in einem Gottesdienst aufgenommen, der am 25. September um 10.00 Uhr in der Ev. Kirche in Dortmund Nette stattfindet und zu dem Betroffene und am Thema Interessierte eingeladen sind. Junge und Alte Menschen werden zu Wort kommen, mit ihren Sorgen und Befürchtungen aber auch Hoffnungen, die sie im Blick auf diese Krankheit bewegt. Es wird aber auch zu hören sein, wie können wir in Bewegung kommen? Welche Möglichkeiten der Prävention gibt es und welche praktische Unterstützung für Betroffene und ihre Angehörige? Wie kann uns der Glaube auch in solchen Lebensphasen Halt und Hilfe sein?

Im Anschluss daran können sich alle Besucher und BesucherInnen beim Kirchcafe austauschen und weitere Informationen erhalten. Dafür stehen die Akteure des Gottesdienstes zur Verfügung: Angelika Bammann (Praxis für Soziotherapie), Renate Jäckel (Pfarrerin Ev. Noah Kirchengemeinde) und Mitarbeiterinnen der Demenzgruppe, die die Diakonische Pflege Dortmund in Kooperation mit der evangelischen Noah-Gemeinde und dem Seniorenbüro Mengede im Ev. Gemeindehaus Nette anbietet.

Text: Renate Jäckel

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.