Herbstkonzert zu Gunsten des Altenheims Tenjo/Kolumbien

Ein weiterer Höhepunkt der Netter Konzerte am 12. November

dsc08994

v. l. Rainer Lösbrock, Friederike Mönnighoff, Marina Löhr, Werner Mühlbrodt, Christel Majewski, Christoph Greven

Das 20. Netter Konzert findet am Samstag,  12. November 2016 um 17 Uhr im Kirchsaal der ev. Noah-Gemeinde in Nette, Joachim-Neander-Str. 3-5 statt.

2007 übernahm Friederike Mönnighoff die musikalische Leitung der Netter Konzerte mit “Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne”. Das Netter Ensemble mit den Stammkräften Marina Löhr (Mezzosopran), Werner Mühlbrodt (Tenor), Rainer Lösbrock (Bariton), Christel Majewski (Moderation) und Christoph Greven (Klavier) sorgte seit dem für viele unvergessene Konzerte im Netter Kirchsaal.

Rund 15.000 € hat das Ensemble bisher für das Altenheim in Tenjo* ersungen. Auch diesmal können sich die Besucher vor dem Konzert ab 15.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen stärken. Außerdem ist eine Tombola vorbereitet.

Der Eintritt für das Konzert ist frei. Um Spenden wird gebeten.

* Tenjo ist ein kleines Dorf etwa 40 km von Kolumbiens Hauptstadt Bogota entfernt. In diesem Dorf steht das Altenheim Santa Sofia, das der dringenden Unterstützung bedarf. In Kolumbien gibt es keine Kranken- und keine Arbeitslosenversicherung, und für den Großteil der Bevölkerung auch keine Rentenversicherung und damit auch keine Rente. So sind die Menschen darauf angewiesen, solange zu arbeiten, bis es nicht mehr geht. Danach bleibt nur noch die Möglichkeit sich von Angehörigen unterstützen zu lassen oder zu betteln. Die Bewohner unseres Heimes haben aber keine Familien bzw. können nicht von ihnen unterstützt werden. Für solche Menschen gibt es keine staatliche Unterstützung. Es gibt lediglich einige Altenheime, die von Stiftungen  betreut werden. Das Heim Santa Sofia in Tenjo ist – wie auch drei weitere Heime – von einer Stiftung im Jahre 1985 gegründet worden. Nach 12 Jahren hätte es wieder geschlossen werden müssen, weil das Vermögen der Stiftung nicht ausreichte, um alle vier Heime weiter zu betreiben. Im Februar 1997 ist deshalb in Nette ein Förderverein zur Unterstützung der Bewohner des Altenheims in Tenjo gegründet worden. Der Kontakt ist durch eine Frau aus Nette zustande gekommen, die seit 1993 in der Nähe von Bogota lebt. Im Altenheim Santa Sofia in Tenjo leben 25 alte Menschen. Der Lebensunterhalt einschließlich ärztlicher Versorgung und Medikamenten kostet für einen Heimbewohner 150 € im Monat (Text: Förderverein Tenjo).

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.