Schnell nochmal den Müll entsorgen (9)

| Keine Kommentare

Dreiste Müllentsorger in Groppenbruch wieder mal aktiv

Der Ortsteil Groppenbruch/Schwieringhausen ist bekanntlich in weiten Teilen als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das freut nicht nur die Bewohner aus dem „Groppenbruch“, sondern auch Naturliebhaber aus dem übrigen Mengede und natürlich auch die  aus näherer und weiterer Umgebung.

Einige Zeitgenossen, scheinen die Abkürzung NSG Siesack, soll heißen: Naturschutzgebiet Siesack, irgendwie falsch zu verstehen. Möglicherweise meinen sie, die Abkürzung NSG bedeutet: Nächstes Sperrmüllablade Gebiet. Und so haben sie ausgesprochen dreist Material abgelegt, dass sich ohne große Schwierigkeiten als Ergebnis einer umfangreicheren Ladenrenovierung identifizieren lässt.

Diejenigen, denen die illegale Müllentsorgung zuerst aufgefallen ist, haben vermutet:
“Da hat der Betreiber eines Geschäftes seinen Laden fein renoviert, neue Led Panels in der Decke, die sind ja mal richtig hell, alles neu gestrichen – sieht gut aus. Doch dann war vermutlich kein Geld mehr in der Kasse, um den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. Also wurde alles in einer Nacht u. Nebel Aktion im NSG Siesack abgeladen.“

Dumm nur, dass die illegalen Müll-Entsorger „im Eifer des Gefechts“ übersehen haben, dass sich in dem Unrat auch eine Empfänger-Adresse befindet, die den Schluss auf den vermutlichen Entsorger zulässt.

Wir sind gespannt, wie das weiter geht.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

 

 

 

 

 

 

 

leider mal wieder eine nicht so schöne Geschichte. Aber vielleicht liegt ja auch nur eine Verwechslung vor…. NSG

Nächstes Sperrmüllablade Gebiet

Gruss aus dem Groppenbruch

Create PDF    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar