JeKits-Konzert der Schopenhauer-Schüler/innen

| Keine Kommentare

Die Erstklässler eröffnen mit “Wir sind die Kinder einer Welt”

PZ am HHG zum Konzertsaal umfunktioniert

Die Anmeldezahlen interessierter Zuschauer sprengten das Fassungsvermögen der Räumlichkeiten in der Schopenhauer-Grundschule. So wurde das JeKits-Konzert am letzten Mittwoch (25. April) kurzerhand in das PZ des Heinrich-Heine-Gymnasiums verlegt. Richtige Entscheidung, denn leere Ränge suchte man bei diesem “Auswärtsspiel” in der weitläufigen Aula vergeblich.

Freie Plätze – Fehlanzeige

JeKitsJedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen – ist seit Jahren als fester Bestandteil im Schulprogramm der Schopenhauer-Grundschule verankert. Die Schüler/innen werden von Musikschullehrern in den gewünschten Instrumenten unterrichtet. Die Instrumentenschulungen sind freiwillig und finden nach dem offiziellen Unterricht statt. Neben Gitarre und Keyboard musizieren die Kinder auch auf den exotisch anmutenden Instrumenten Cajon, Steelpan und Baglama*.

v.l. Herr Haupt mit Nikita (2c), Calvin (4a), Rayan (2c) am Cajon

Das Erlernte einem Publikum zu präsentieren ist natürlich der musikalische Höhepunkt, dem die Kinder auch diesmal entgegenfieberten.

Anfänglichen Tonproblemen zum Trotz wurde das Konzert von dem Jekits-Orchester mit dem Begrüßungssong “Wir sind die Kinder einer Welt” eröffnet. Es folgten Darbietungen der Instrumentalgruppen. Die Gäste lauschten den Klängen und erfreuten sich an der Vielfalt der gezeigten Darbietungen. Den Abschluss bildete das “JeKits-Orchester”.

v.l. Sophia (4b), Ceylin (4a), Herr Yildirim (Lehrer) spielen die Baklama

Die Zuschauer waren begeistert und geizten nicht mit Applaus.

* Cajon, Kistentrommel genannt, ist ein aus Peru stammendes Musikinstrument.
   Steelpan, auch Steeldrum („Stahlpfanne“ bzw. „-trommel“) ist auf Trinidad entstanden.
   Baglama: Langhalslauten, die vom Balkan bis Afghanistan verbreitet sind und unter anderem in der Musik der Türkei gespielt werden. (Wikipedia)

Hinweis: Zum Vergrößern der Fotos diese bitte anklicken.

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar