Karibik pur in Westerfilde

| Keine Kommentare

Cubanische “Kinder des Bienenstocks” zu Gast in Dortmund

Karibische Musik- und Tanzvorführung im KESS

Auf Einladung der Cuba-Hilfe Dortmund und er SJD-Die Falken besuchten 10 Jugendliche aus Cuba im Alter von 12 – 15 Jahren nebst Betreuer und Übersetzer vom 14. – 22. Juli Dortmund.

Schon der Hinflug hatte es in sich. Temperamentvolle Jugendliche aus Cuba, der größten und oft als die karibischte aller Karibikinseln bezeichnet, waren erstmals im Flugzeug unterwegs. Acht Stunden still sitzen ging gar nicht. Also zeigten sie schon an Bord zur Freude der staunenden Fluggäste eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens.

Die Live-Band “Cuareto Pachanga” heizte bei sommerlichen Temperaturen zusätzlich ein.

Doch der Weg nach Deutschland war dornenreich. Der erste für Mai dieses Jahres geplante Besuch – von der Cuba-Hilfe zu Recht als Akt der Völkerverständigung bezeichnet – scheiterte an bürokratischen Hürden, sowohl von Seiten der Kubanischen Behörden (keine pünktliche Ausstellung der Reisepässe) als auch von den Mitarbeitern der Deutschen Botschaft (Ausstellung der Visa). Im zweiten Anlauf hat es endlich geklappt.

Untergebracht im Kolpinghaus umfasste das anspruchsvolle Besuchsprogramm  u.a. den Empfang im Rathaus bei Sozialdezernentin Birgit Zörner, die Fahrt nach Berlin (kubanische Botschaft), die Besichtigung des Bergbaumuseums in Bochum, die Führung durch das Westfalenstadion sowie die Erlebnisse im Movie-Park Bottrop.

Doch die Jugendlichen “verdienten” sich ihren Aufenthalt durch Vorführungen ihrer musikalischen, Tanz- und Theaterbeiträge auf dem Gartenfest des Crengeldanzgraben in Marten und auf dem Cuba-Fest in der Jugendfreizeitstätte KESS in Westerfilde. Dort gaben sie sehr zur Zufriedenheit des Gastgebers Friedhelm Böcker, Vorsitzender der Cuba-Hilfe Dortmund, preis, dass ihnen nach den Tagen mit deutscher “Hausmannskost” der Grillabend bei ihm mit echtem kubanischen Essen sehr gut gefallen hat. Ebenso lobenswert fanden die Gäste das Engagement von Tanja Young, Leiterin des KESS und Klaus Schlichting (Die Falken) für die “Rund-um-die-Uhr-Betreuung”.

Aufforderung zum Tanz: Viele Besucher ließen sich von der guten Stimmung anstecken.

Nach der Vorstellung der Mitglieder der La Colmenita schallten im KESS die Son-, Salza- und Rumbarhythmen der Live-Band “Cuareto Pachanga” durch Westerfilde. Die zahlreichen Besucher riss es von den Sitzen. Lateinamerikanische Musik lädt einfach zum Mittanzen ein.

Die Planungen für einen Gegenbesuch von jungen Mitgliedern der SJD-Die Falken laufen bereits. “Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder”. verspricht Friedhelm Böcker und schließt mit dem auch hier aus dem Widerstand gegen die chilenische Militärdiktatur bekannten Ausruf “Venceremos” – wir werden siegen.

Gruppenfoto mit Gästen und Gastgebern vor der Jugendfreizeitstätte KESS

 

 

 

 

 

 

Einen Eindruck von der Stimmung im KESS erhalten unsere Leser/innen mit dem Klick auf folgenden Kurzfilm: https://youtu.be/BTgHEHcR-p0

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

 

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar