Mengede feiert das 18. Michaelisfest 


| Keine Kommentare

Livemusik, Handwerkskünste, Ausstellungen, Höhenfeuerwerk, ökomenischer Gottesdienst  und vieles andre mehr

Vom 31. August bis zum 02. September wird im Stadtbezirk Mengede das tradtionelle Michaelisfest gefeiert. Es findet in diesem Jahr zum 18. Mal statt  – somit lässt sich schon von einer gewissen Tradition sprechen.

Bezirksbürgermeister Wilhelm Tölch eröffnet die Party am Freitag, 31. August, um 18.30 Uhr mit einem Fassanstich. Im Anschluss daran gibt es bis in die späten Abendstunden Livemusik auf der Bühne Livemusik der Undercover Crew. 
Im Amtshauspark haben seit dem frühen Nachmittag der Handwerker- und Bauernmarkt geöffnet.
Hier werden alten Handwerkskünste gezeigt, wie etwa die Kunst des Filzens, des Kerzengießens oder die etwas rustikale Art des Schmiedens. Die Kinder dürfen sich auf einen kleinen Streichelzoo freuen und eine Falknerin mit ihrem „Gefährten“ bewundern.
Gegen 22.30 Uhr gibt es zum Abschluss des Tages das traditionelle Höhenfeuerwerk. den Eröffnungstag abschließen wird.

Am Veranstaltungssamstag stehen nachmittags interkulturelle und integrative Gesichtspunkte im Vordergrund. Hier ist es den Akteuren um die Vorbereitungsgruppe erneut zusammen mit der Musikschule Dortmund gelungen, eine bunte Mischung unterschiedlicher Kulturen zum Musik- und Kulturaustausch wie aber auch zum gegenseitigen Kennenlernen zu verpflichten.
George Major sowie der Trommelwirbel von Boogievoodoo bieten ein musikalisch gemischtes Programm an und ermuntern zur Kommunikation.
Einmalig in diesem Jahr findet aus Anlass des letzten Bauabschnitts der „Umgestaltung des Mengeder Ortskerns“ eine Ausstellung im Saalbau und Begehungen der ehemaligen und zukünftigen Bauabschnitte statt. Auf dem Schulhof, einer der markanten Punkte der Ortskernumgestaltung, finden viele Mitmachaktionen für Kinder statt.
Abends wartet die Band „Power Play“ auf ihre Gäste. Wie in den vorangegangenen Jahren werden die Musiker den Hof des Amtshauses in eine Partymeile verwandeln und die Besucher zum Tanzen und Mitsingen mitreißen.

Auch am Sonntag lautet das Motto zunächst „Kommunikation und Integration“. Ein ökumenischer Gottesdienst, gestaltet von der Noah-Gemeinde unter Mitwirkung des Bläserchors der Noah-Gemeinde Mengede sowie dem Chor des Kindergartens „Emscherwichtel“ bieten Gelegenheit zur Ruhe und innehalten. Ganz in der Tradition der letzten Jahre wird den Besuchern nach dem Gottesdienst durch den Bürger-Schützen-Verein Mengede von 1546 e.V. eine leckere Erbsensuppe angeboten.
Während die Besucher ab 13.00 Uhr erneut die Gelegenheit haben, die Gewerbeschau sowie die vielen Infostände aufzusuchen, bietet der verkaufsoffene Sonntag auf dem Straßenzug Siegburgstraße und Am Amtshaus nunmehr zusätzlich die Möglichkeit zum ausgiebigen Stöbern und Shoppen.
Für die Zeit ab 15.00 Uhr hat sich das Kulturzentrum Mengede e.V. etwas Besonderes ausgedacht. Die renommierte „Pilspicker Jazzband“ wird die Besucher in Stimmung bringen und zum Singen und Swingen animieren.

Ein aufmerksamer Leser – Klaus-Peter Golz – hat uns soeben auf Facebook daraufhingewiesen, dass der Beginn im Programmheft fälschlicherweise auf Freitag, 31. Oktober angekündigt wird. Das ist offenkundig ein Druckfehler, der bisher noch nicht aufgefallen ist.

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar