Neubau Mengeder Straße / Zum Erdbeerfeld

| Keine Kommentare

Fertigstellungstermin in Sicht – wirklich?

Zu dem Projekt Neubau Mengeder Straße / Zum Erdbeerfeld schrieb MENGEDE:InTakt! am 15.1.2018 unter der Überschrift Fertigstellungstermin ist in Sicht, die Pressestelle der Stadt Dortmund habe mitgeteilt, der Generalunternehmer habe in Aussicht gestellt,  das Gebäude werde voraussichtlich im 1. Quartal 2018 fertiggestellt. 
Auf unsere damalige Anfrage, „ob es für die Bewohner des Gebäudes einen Hausmeister bzw. weitere Personen geben wird, die als Ansprechpartner präsent sind und dauerhaft zur Verfügung stehen?“ antwortete die Stadt Dortmund, derzeit werde die Bewirtschaftung des Gebäudes in Zusammenarbeit mit dem externen Dienstleister Dogewo21 organisiert. Mit Bezug der Wohnungen würden die konkreten Kommunikationsstrukturen bekanntgegeben. Auf Rückfrage wurde ergänzend mitgeteilt, dass z. B. ein Hausmeister eine Form möglicher Kommunikationsstrukturen sei. Welche Lösungen es geben wird, werde derzeit mit Dogewo21 erarbeitet. Die Stadt Dortmund werde das Ergebnis bekanntgeben. (vgl. hierzu auch Beitrag vom 15.1.2018)

Unser Beitrag vom 18.1. schloss mit der Hoffnung: Es ist ja noch etwas Zeit, geeignete Lösungen zu finden – sicher auch ein Betätigungsfeld für die örtliche Politik.

Stand des Neubaus 14. 1.  2018 …                        … Stand vom 3. 9. 2018

  

Soweit die Geschichte.

Wir sind inzwischen bald am Ende des dritten Quartals angekommen und MENGEDE:InTakt! fand es an der Zeit, mal zu fragen,  ob in absehbarer Zeit eine Belegung des neugeschaffenen Wohnraums erfolgen werde.

Deswegen haben wir  die Pressestelle der Stadt Dortmund am 19.8. 2018 angeschrieben und gebeten nachzuhören, „ob die städt. Dienststellen eine Auskunft zu dem Stand des Baufortschritts, konkret zur Frage geben können, wann das Gebäude bezogen werden kann. Dazu wäre es wünschenswert zu erfahren, ob bezüglich der Bewirtschaftung des Gebäudes, die in Zusammenarbeit mit dem externen Dienstleister Dogewo21 organisiert werden soll, schon konkrete Vorstellungen entwickelt worden sind.“ 


Nach einer Erinnerung vom 27.8. erhielten wir am am gleichen Tag die Information, dass „mit der Fertigstellung nun wohl im Oktober zu rechnen“ sei. Dann solle es „auch einen Pressetermin vor Ort geben.“ Datum sei aber noch unbekannt.

Auf die Rückfrage, nach den Gründen der Verzögerung und ob bezüglich der Bewirtschaftung des Gebäudes  schon konkrete Vorstellungen entwickelt worden seien, erhielten wir am 3.9. – also gestern – die Information, Fragen über Gründe der Verzögerung würden beim Pressetermin beantwortet, ebenso die Ergebnisse von Abstimmungsgesprächen zwischen den Fachbereichen der Stadtverwaltung und dem externen Dienstleiter Dogewo21.

Zwischenfazit:
Wenn städtische Dienstellen  schon so lange benötigen, schlichte Fragen zum Verfahrensstand zu beantworten und das offensichtlich als normal empfinden, dann stellt sich doch die Frage: Wie sollen die Mengeder bei einer derartigen Kommunikationspolitik die Zukunft des Bauvorhabens Mengeder Straße / Zum Erdbeerfeld optimistisch begleiten?

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar