„Wer fängt Kinder auf, wenn die Familie es nicht kann?“

| Keine Kommentare

Fachtagung der Stiftung help and hope

Am vergangenen Dienstag veranstaltete die Stiftung help and hope eine Fachtagung zum Thema: „Ohne Familie keine (Aus-) Bildung? – Bildungschancen für Kinder und Jugendliche ohne familiäre und soziale Unterstützung“.
Rund 100 Gäste, überwiegend Fachkräfte aus dem sozialen Bereich, waren der Einladung in das Dortmunder U gefolgt.

Es wurden während der Tagung vor allem über die Bedeutung der Familie als soziale Instanz und die Frage diskutiert, was mit Kindern und Jugendlichen geschieht, wenn die Familie als Fundament für einen erfolgreichen Bildungsweg wegfällt?

Hierzu waren zwei Referenten eingeladen, die in den Impulsvorträgen das Thema auf unterschiedliche Weise beleuchteten: Prof. Dr. Ahmet Toprak, FH Dortmund, und Armin Himmelrath Bildungs- und Wissenschaftsjournalist.

Ahmet Toprak, Armin Himmelrath, Mathias Scherff v.l.

Moderiert wurde das Programm von Mathias Scherff, Redakteur bei Radio 91.2, der auch Nadja Lüders, MdL und Generalsekretärin der SPD NRW, zum Thema Bildungschancen und zu den Möglichkeiten der Politik zum Tagungsthema interviewte.

Ergebnis der abschließenden Podiumsdiskussin:  Eine allgemeingültige Lösung für das bestehende Problem gibt es nicht. Allerdings muss das deutsche Schulsystem in die Lage versetzt werden, Chancengleichheit herstellen.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken! Fotos:  Oliver Nauditt
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar